Landesklasse: Oyten hat den zweiten Platz weiter fest im Blick

Marius Brandt sieht den nächsten Schritt – 36:31

+
Mit Daverden erfolgreich: Luca Hördt.

Oyten - Der TV Oyten hält weiterhin gute Karten im Rennen um den zweiten Platz in der Handball-Landesklasse in der Hand. Bei der HSG Lesum/St. Magnus behauptete sich der TVO mit 36:31. Der bereits als Meister feststehende Meister TSV Daverden II hatte nur in der ersten Hälfte einige Mühe beim Tabellenletzten MTV Himmelpforten.

HSG Lesum/St. Magnus - TV Oyten 31:36 (15:21). „Wir haben einen weiteren Schritt zu unserem finalen Ziel bewältigt“, atmete Oytens Trainer Marius Brandt hörbar durch. In Lesum hatte seine Mannschaft einen guten Start erwischt und legte ein schnelles 5:1 (6.) vor. In einem flotten Spiel von beiden Seiten hielt der Tabellenzweite in der Folge konsequent das Tempo hoch. Verdienter Lohn war eine beruhigende 21:15-Führung zur Pause. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ es der TVO dann nach dem 30:22 (45.) etwas an der nötigen Konzentration vermissen. Doch näher als bis auf 27:31 (50.) kam die HSG nicht heran. „Jetzt gilt es sich auf die nächste Aufgabe in eigener Halle gegen Bruchhausen-Vilsen zu fokussieren“, hakte Brandt den Sieg in Lesum schnell ab.

MTV Himmelpforten - TSV Daverden II 28:37 (18:16). Daverdens Auftritt beim abgeschlagenen Tabellenletzten war zunächst von einem desolaten Abwehrverhalten geprägt. Daher war es kein Wunder, dass sich das Team von Trainer Ronny Michael zur Pause ein 16:18-Rückstand gegenüber sah. Doch mit nur sieben Feldspielern angereist, drehte der Meister nach dem 22:22 (40.) dann so richtig auf. „In der Offensive haben vor allem die Hördt-Zwillinge überzeugt, die ihre schnellen Beine zu insgesamt 21 Treffern nutzten“, lobte Michael. Spätestens nach einem 8:0-Lauf zum 30:22 (49.) war die Vorentscheidung zugunsten der Daverdener gefallen. „Positiv war, dass noch rechtzeitig in den Köpfen meiner Spieler der Gedanke gereift ist, dass eine 80-minütige Rückfahrt nicht schöner wird, wenn wir beim sieglosen Schlusslicht über 30 Gegentore kassieren“, gab Michael schmunzelnd zu verstehen. 

bjl

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

Daniel Throl bleibt FSV treu

Daniel Throl bleibt FSV treu

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Kommentare