Malmon-Team kassiert 20:28 gegen Altenholz

SG-Offensive nicht existent

Schon in der Anfangsphase waren gestern im Spiel der SG eklatante Fehler zu erkennen. Nach gerade einmal vier gespielten Minuten hatte SG-Coach Malmon bereits drei technische Fehler notiert. Nur gut, dass zumindest Keeper Daniel Sommerfeld auf dem Posten war und seine Mannschaft mit einigen guten Paraden bis zum 4:6 nach einem Treffer von Tobias Freese im Spiel hielt (13.).

In der Folge hatten die Gäste jedoch einfaches Spiel mit der SG-Offensive, die allenfalls ein laues Lüftchen darstellte. Sicher auch der Tatsache geschuldet, dass nicht nur Dennis Summa kurzfristig passen musste, sondern auch Patrick Denker frühzeitig angeschlagen war. Schon zur Pause war dann auch mit dem 9:18 eine Vorentscheidung gefallen.

Erst nach dem 11:22 (44.) zeigte die SG phasenweise, warum sie in der Vorwoche in Beckdorf gewinnen konnte. Aus einer nun stabilen Deckung wurden endlich auch mal die sich bietenden Chancen genutzt und Jan Mühlbrandt verkürzte auf 18:24 (50.). Doch zu mehr reichte es nicht. „In dieser Liga reichen 15 Minuten guter Handball eben nicht aus, um ein Spiel zu gewinnen. Wir hatten heute einfach zu viele Ausfälle“, so Malmon enttäuscht.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Meistgelesene Artikel

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Guter Gesamteindruck getrübt

Guter Gesamteindruck getrübt

Kommentare