Achim/Badens Coach bescheinigt Team nach 23:20 in Schwanewede überragende Leistung

Für Malmon fängt die Saison neu an

+
Achim/Badens Kreisläufer Fabian Balke zeigte eine ganz starke Partie beim 23:20-Erfolg in Schwanewede.

ACHIM/BADEN · Tomasz Malmon verfiel nach dem 23:20 (12:9)-Erfolg bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen förmlich in Superlative.

„Das war einfach nur galaktisch“, attestierte der Coach des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden seinem Team nach dem Erfolg beim Tabellenführer, der zuvor über ein Jahr kein Spiel in eigener Halle verloren hatte, eine überragende Leistung. Und ging sogar noch einen Schritt weiter: „Jetzt fängt die Saison für uns von vorne an.“

In der rappelvollen Halle in Schwanewede wurde von der ersten Sekunde an deutlich, dass sich die SG-Spieler der großen Bedeutung der Partie klar bewusst waren. Obwohl mit Daniel Voß ein Leistungsträger fehlte, der Keeper wird aufgrund von Problemen an den Adduktoren auch in den kommenden drei Wochen nicht dabei sein, war allen der unbedingte Wille anzusehen. Gerade in der Deckung wurde sofort mit der nötigen Aggressivität zu Werke gegangen. Malmon: „Wir haben den starken Rückraum und den Kreisläufer gut im Griff gehabt. Ganz wichtig war jedoch, dass wir immer unseren Handball gespielt haben und es trotz der Wechsel zu keinem Bruch gekommen ist.“ Da auch die Gastgeber gut in der Deckung standen, entwickelte sich eine torarme Partie. Ab der 15. Minute setzte sich die SG nach dem 6:5 erstmals auf drei Tore ab – 8:5. Diesen Vorsprung verteidigte das Malmon-Team bis zur Pause und führte mit 12:9.

Auch nach dem Wechsel blieb die SG weiter konzentriert und erlaubte sich im Gegensatz zu den vergangenen Spielen keine Auszeit. Das zeigte Wirkung auf Seiten der Gastgeber, die zusehends am Abwehrbollwerk der Achim/Badener verzweifelten. „Einfach nur Wahnsinn, wie gut wir gestanden haben“, freute sich Malmon. Das zahlte sich aus, denn seine Mannschaft baute den Vorsprung stetig aus. Erst nach dem 22:16 schlichen sich im Gefühl des sicheren Sieges einige Schwächen im Abschluss ein, die jedoch ohne Folgen blieben.

Tore SG Achim/Baden: Balke (5), Xhafolli (5/1), Podien (3), Denker (3), Gülzow (3), Block-Osmers (2), Mühlbrandt (2/2). · kc

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare