23-Jähriger startet in zwei Wochen / „Von der Körperlichkeit interessant“

Maks Ornik: SG plant Probetraining

SG-Trainingsgast: Maks Ornik.

Achim - Ein neues Gesicht begrüßte Handball-Oberligist SG Achim/Baden im Training: Der der 23-jährige Maks Ornik, der ab September in Etelsen wohnt, muss allerdings noch zwei Wochen mit einer Verletzung an der linken Hand passen.

„Leider habe ich mich mit dem Messer geschnitten. Zum Glück hat es nicht die Wurfhand erwischt und in zwei Wochen bin ich wieder am Start“, erklärt der 197 Zentimeter lange Rechtshänder den Umstand, dass er bei der Einheit zur Passivität verdammt war.

Der junge Mann war zuvor bei der Drittligareserve des DHK (Dänischer Handballklub) Flensborg aktiv, die in der Landesliga Nord um Punkte kämpft. Für SG-Trainer Steffen Aevermann ist Ornik ein unbeschriebenes Blatt: „Aber allein von der Körperlichkeit sicher ein interessanter Spieler, wir planen ein Probetraining.“ 

bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Meistgelesene Artikel

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Kommentare