Wieder starke Platzierungen beim internationalen Springturnier

Luhmühlen gutes Pflaster für Roggenbuck

Hedda Roggenbuck und Asti trumpften einmal mehr in Luhmühlen auf. fOTOS (2): Wächter
+
Hedda Roggenbuck und Asti trumpften einmal mehr in Luhmühlen auf. fOTOS (2): Wächter

Verden/Luhmühlen – Das internationale 2-Sterne-Springturnier des RV Der Montagsclub, das seit Donnerstag auf dem Turniergelände in Luhmühlen stattfindet, sah am Wochenende wieder einmal hochklassigen Springsport. Auch am Samstag und Sonntag versuchten einige Reiter aus dem Verdener Raum ihr Glück in den hochkarätigen Prüfungen. Das Highlight des Wochenendes war der stark besetzte Große Preis mit Hindernissen bis zu 1,45 Meter Höhe, in dem allerdings keine Verdener eine größere Rolle spielten.

Am Freitagabend allerdings siegte Hedda Roggenbuck, die schon zuletzt in Westergellersen sehr erfolgreich war, in einer internationalen Zwei-Phasen-Springprüfung. Diesen Erfolg verbuchte die Reiterin aus dem RV Aller-Weser erneut mit der Hannoveraner Stute Asti (As di Villagana x MV Lorenz) aus der Zucht von Dr. Heinrich Grossheim. In der Tagesabschlussprüfung mit einer Hindernishöhe von bis zu 1,40 Meter schnappte sich Hedda Roggenbuck mit dem Westfalen Wallach Catwick Platz zwei.

Für Roggenbuck und Asti ging es dann auch am Samstag erfolgreich weiter. Das Duo sicherte sich Rang drei in einer Springprüfung nach Stechen und Zeit bei einer Hindernishöhe von bis zu 1,40 Meter. Und das Paar sorgte auch am Sonntag für eine der besten Platzierungen für die Reiter aus dem Verdener Raum. In der Springprüfung mit Stechen bei einer Hindernishöhe bis zu 1,20 Meter erreichten sie Platz drei. „Asti mag den Platz in Luhmühlen besonders gern. Sie hat einen tollen Job auch in den schweren Prüfungen gemacht“, so Hedda Roggenbuck am Sonntagabend.

Harm Lahde auf Rang sechs

Im internationalen Springen mit Stechen, dem ersten der beiden Höhepunkte des Wochenendes, gelang Harm Lahde mit Grey Chester (Grey Top x MV Picard) Platz sechs. Die Hindernishöhe betrug bis 1,35 Meter. Der Reiter aus Blender und dem Hengst aus dem Besitz des Elmgestüt Drei Eichen ließen dabei große Konkurrenten wie Marco Kutscher und Carsten-Otto Nagel hinter sich. Zuvor gelang Lahde mit Oak Grove’s Desperado Platz fünf in einem ebenfalls stark besetzten internationalen Springen mit Stechen. kk

Harm Lahde auf Grey Chester.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg
Timo Schöning schießt TSV Etelsen zum Turniersieg

Timo Schöning schießt TSV Etelsen zum Turniersieg

Timo Schöning schießt TSV Etelsen zum Turniersieg
WM-Titel für Heers

WM-Titel für Heers

WM-Titel für Heers
Nick Zander trifft – und ist nun fest im Kader

Nick Zander trifft – und ist nun fest im Kader

Nick Zander trifft – und ist nun fest im Kader

Kommentare