Auch Ole Lübbers neu im Verbandsliga-Kader

TV Oyten: Niklas van den Berg will es wissen

Niklas van den Berg, Torwart beim Handball-Verbandsligisten TV Oyten, im Porträt.
+
Neu im Oytener Kader: Niklas van den Berg.

Zwei Neue für Handball-Verbandsligist TV Oyten: Ole Lübbers und Niklas van den Berg rücken aus dem eigenen Nachwuchs hoch, sind am Sonntag beim Luxat-Cup schon dabei. Auch die Drittliga-Damen spielen das eigene Turnier.

Oyten – Es geht um das Einspielen für die im September startende Handball-Saison. Am Sonntag probieren das in der Oytener Pestalozzihalle gleich zehn Mannschaften. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren wetteifern jeweils fünf gutklassige Teams um den Luxat-Cup.

Ergebnisse sind für Trainer Marc Winter zweitrangig

„Wir wollen uns auf unserem Turnier, das wir als feste Größe im Vorbereitungskalender etablieren wollen, mit attraktiven Gegner messen. Die Ergebnisse sind dabei zweitrangig“, erhofft sich Oytens Übungsleiter Marc Winter, der mit seinem gleichberechtigtem Trainerpartner Lars Müller-Dormann an der Seitenlinie steht, schon mal Erkenntnisse, wo es in den Spielabläufen hakt.

Die Kontrahenten der Männer sind wahrlich nicht von Pappe. In der Oberliga Nordsee, immerhin vierthöchste Klasse, sind die SG Achim/Baden, die HSG Nienburg als auch die HSG Schwanewede/Neuenkirchen am Start. Bei der SG (Keeper Sebastian Bohling) und auch bei den Nienburgern (Marin Wrede) spielen ehemalige Daverdener mit. Auch Oytens Ligakontrahent HSG Heidmark ist auf dem Turnier vertreten. Für die Herren beginnt der Fünfervergleich um 10 Uhr.

Mein Ziel ist es, mich in der Mannschaft weiter zu entwickeln.

Niklas van den Berg

Neue Gesichter gibt es beim Gastgeber. Ole Lübbers, der noch für die A-Jugend spielberechtigt ist, sowie Niklas van den Berg aus dem eigenen Talentschuppen sind an Bord. „Wir wollen versuchen, die Gegner bestmöglich zu ärgern. Mein Ziel ist es, mich in der Mannschaft weiter zu entwickeln“, gibt van den Berg zu verstehen. Der 19-jährige Keeper, der mit 195 Zentimetern über Gardemaß verfügt, hat gerade an der IGS Oyten sein Abitur gebaut. Auch Kreisläufer Lübbers nimmt den Konkurrenzkampf auf. „Ole wollen wir an den Herrenbereich ranführen“, erklärt Übungsleiter Winter.

Bereits eine halbe Stunde früher, um 9.30 Uhr, beginnt der Wettbewerb der Damen, um den Luxat-Cup. Hier wird der verstorbene Edelfan Joachim Luxat geehrt, der diverse Sportstätten mit seiner Trommel aufmischte. Die Mannschaft des Gastgebers trifft dabei auf die Ligakontrahenten BV Garrel sowie die Reserve des Bundesligisten Buxtehuder SV, auf die das Vampires-Team auch am ersten Spieltag trifft. Weiterhin sind die Oberligisten MTV Vater Jahn Peine sowie der TuS 97 Bielefeld Jöllenbeck aus Ostwestfalen dabei. Winter bremst die Erwartungen vor dem langen Turnier-Sonntag: „Mein Team hat gerade so richtig das Training aufgenommen. Wir befinden uns noch in der Experimentierphase und wollen unsere Neuzugänge in unser Spiel einbinden.“  bjl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Verden: Brandes setzt Chancenwucher ein Ende – 4:1

Verden: Brandes setzt Chancenwucher ein Ende – 4:1

Verden: Brandes setzt Chancenwucher ein Ende – 4:1
TSV Achim vergisst sich zu belohnen

TSV Achim vergisst sich zu belohnen

TSV Achim vergisst sich zu belohnen
Faruk Senci drückt Derby seinen Stempel auf

Faruk Senci drückt Derby seinen Stempel auf

Faruk Senci drückt Derby seinen Stempel auf
Dogans Kunstschuss ins Glück – 2:1

Dogans Kunstschuss ins Glück – 2:1

Dogans Kunstschuss ins Glück – 2:1

Kommentare