14 Sekunden vor dem Ende das 28:28 in Altenwalde gesichert

Luca Hördt krönt Daverdens Aufholjagd

+
Daverdens Luca Hördt 

Daverden - Gerade noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen hieß es für den TSV Daverden II nach dem 28:28 (11:14) in der Handball-Landesklasse beim abstiegsbedrohten TSV Altenwalde. Schien die Niederlage für das Team von Gerd Meyer in der 43. Minute beim 16:22 nahezu besiegelt, krönte der siebenfache Torschütze Luca Hördt Daverdens Aufholjagd 14 Sekunden vor dem Ende mit dem Treffer zum glücklichen Unentschieden.

In einem zerfahrenen Spiel war auf Daverdener Seite der jüngste Protagonist Mann des Spiels. Julian Penczek verwandelte seine sämtlichen acht Siebenmeter mit traumwandlerischer Sicherheit. „Er kam jeweils von der Bank und war eiskalt vom Punkt“, freute sich Meyer über die Leihgabe aus der dritten Mannschaft Seinen Lauf setzte Penczek einen Tag später fort, als beim 32:27 der Dritten über Intschede sein Torkonto mit zwei Treffern auf zehn aufstockte. Noch mehr Treffer hatte allenfalls Altenwaldes Tammo Rosenberg zu bieten, der gegen das Meyer-Team ganze 15-mal durchlud.

Dem schnellen 0:3-Rückstand (3.) setzte Daverden fünf Buden entgegen. Allerdings sorgte das definitiv nicht für die nötige Stabilität der Gäste, die sich zur Pause einem 11:14 gegenüber sahen. Vielmehr erhöhte der Tabellenvorletzte noch einmal den Druck und sah beim 22:16 (43.) wie der sichere Sieger aus. Doch die Gäste nahmen den Kampf an. Penczeks sichere Siebenmeter sowie der siebte Treffer von Hördt ermöglichten noch den glücklichen Ausgleich. - bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Süd- und Nordkorea setzen Gipfeltreffen fort

Süd- und Nordkorea setzen Gipfeltreffen fort

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

TSV Ottersberg kann im Derby bei RW Achim nur bedingt überzeugen

TSV Ottersberg kann im Derby bei RW Achim nur bedingt überzeugen

Kommentare