Doppelpack bei Bassens Sieg über Riede

Luca Bischoffs Kunstschuss mit Ansage – 2:0

+
Szene mit Seltenheitswert: Riedes Elias Witt (am Ball) läuft den Bassenern Denis Schymiczek (links) und David Schymiczek davon. Ansonsten blieb der MTV im Bezirksliga-Derby blass und verlor verdient mit 0:2.

Emtinghausen - Von Ulf von der Eltz. In eine wärmende Decke gehüllt verließ Luca Bischoff den Platz. Trainer Uwe Bischoff hatte seinem Sohn einen verkürzten Arbeitstag gegönnt und ihn nach 88 Minuten von Feld geholt.

Verdienter Lohn für eine Klasse-Leistung, die dem 22-jährigen Bassener am Sonntag auf dem Sportplatz in Emtinghausen gelungen war: Mit einem Doppelpack hatte der Außenstürmer die Grün-Roten zum 2:0 (1:0)-Erfolg im Bezirksliga-Duell beim MTV Riede geführt.

Dabei musste Luca Bischoff durchaus schmunzeln, nachdem ihm in der 20. Minute ein seltener Kunstschuss mit einem direkt verwandelten Eckball zum 1:0 gelungen war: „Die Ecken liegen auf diesem Platz hier recht günstig. Da war diese Variante schon geplant.“ 

Riedes Keeper Marcel Bremer hatte wohl nicht damit gerechnet, die Kugel falsch eingeschätzt und letztlich nur noch kurz berührt. Aber nicht nur mit dem ruhenden Leder weiß der Filius des Bassener Coaches umzugehen, auch das entscheidende 2:0 (81.) erzielte er sehenswert. Nach klugem Pass von Denis Schymiczek genau in die Schnittstelle der aufgerückten MTV-Abwehr schoss er flach an Bremer vorbei genau ins lange Eck.

Gäste haushoch überlegen

Dieses Ergebnis verlieh dann endlich der haushohen Überlegenheit des Gastes einigermaßen Ausdruck. Übungsleiter Uwe Bischoff: „Wir haben versucht, Fußball zu spielen, während es Riede mit Hauruck probierte. Unsere Deckung stand super und hat keine richtige Chance zugelassen.“ Einziger leiser Kritikpunkt: „Die Konter hätten wir besser ausspielen können. Aber auch so bin ich hochzufrieden, das viele Training hat sich ausgezahlt.“

Verständlich, dass sein Gegenüber Stephan Hotzan nach einer zwar kämpferisch nicht ganz so schlechten, dafür jedoch spielerisch äußerst schwachen Leistung missmutig in die Kabine stapfte: „Wir haben kein Fußball gespielt, nicht aufs Tor geschossen. Dann kann man halt auch nicht gewinnen. Und in der ersten Halbzeit haben wir nur über Schiri-Entscheidungen lamentiert und so überhaupt keine Konzentration reinbekommen. Insgesamt ein hochverdienter Sieg für Bassen.“ Eine Erklärung für die dürftige Darbietung hatte Hotzan direkt nach Abpfiff noch nicht parat.

Die Abwehr der Grün-Roten wurde überhaupt nicht gefordert, weil der MTV im Angriff sowohl personell als auch von den Ideen her absolute Magerkost anbot. So durfte sich der Gast neben der auf dem einigermaßen bespielbaren Geläuf erforderlichen Zweikampfstärke auch in Kombinationen üben, die oftmals gefällig daherkamen.

Das könnte Sie auch interessieren

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen gewinnt 6:0 – Littmann leitet Kantersieg ein

TSV Etelsen gewinnt 6:0 – Littmann leitet Kantersieg ein

Langwedel 3:0 – Tiedemann und Throl als Standard-Könige

Langwedel 3:0 – Tiedemann und Throl als Standard-Könige

1:2 – und Throl mit Innenbandriss früh raus

1:2 – und Throl mit Innenbandriss früh raus

SVV Hülsen zahlt Lehrgeld – 0:4

SVV Hülsen zahlt Lehrgeld – 0:4

Kommentare