Karate: Verdener überzeugt in Salzburg

Littich bleibt im Bundestrainer-Fokus

Verdener Karateka Stanislav Littich.
+
Stanislav Littich.

Verden – Endlich: Nach fast einjähriger Corona-Pause hatte Stanislav Littich vom Karateverein Bushido Verden wieder Gelegenheit, sich bei einem internationalen Wettkampf in Salzburg zu messen. Laut Ulrike Maaß sei das eine tolle Sache gewesen, zumal der Nachwuchs mit dem A-Kader, der noch Chancen auf eine Olympia-Qualifizierung hat, mittrainieren und die Wettkämpfe verfolgen konnte.

Die Trainerin verweist auf die Teilnahmen von so Renommierten wie Kata-Ass Jasmin Jüttner, Kumite-Vize-Europameisterin Jana Messerschmidt und Kumite-Weltmeister Jonathan Horne, die souverän siegten.

In zwei Wochen nimmt Nitschmann ihn auch mit zu einem Wettkampf nach Luxemburg, wo er sich abermals behaupten darf.

Verdens Karate-Trainerin Ulrike Maaß zum Standing von Stanislav Littich beim Bundestrainer

„Wir haben auch in den vergangenen Monaten fleißig und intensiv trainiert, damit die Athletik stimmt und auch das technische Niveau beibehalten bleibt“, erzählt Maaß, was aber auf Dauer ohne reale Wettkampfsituationen zunehmend schwierig sei. Glücklich sind sie und Littich, dass auch Bundestrainer Thomas Nitschmann mit der Leistung des Allerstädters nach wie vor zufrieden ist und an ihm festhält. Maaß: „In zwei Wochen nimmt Nitschmann ihn auch mit zu einem Wettkampf nach Luxemburg, wo er sich abermals behaupten darf.“ Die Trainerin verhehlt nicht, dass sie mit der aktuellen Trainingssituation nicht zufrieden sind, sie aber dennoch die von der Politik auferlegte Trainingsbremse akzeptieren und versuchen, das Beste daraus zu machen. „Und es hat ganz den Anschein, als wenn uns das gelingt“, sagt sie. Zumal auch Christian Grüner, Sportdirektor des Deutschen Karate Verbandes (DKV), als vielleicht wichtigste Erkenntnis vom Länderkampf in Salzburg geäußert habe, „dass der Trainingseinsatz und die Motivation aller Athleten hervorragend waren“. Der Wettkampf habe laut Grüner weiter für eine „Aufbruchstimmung im Team D“ gesorgt - was sicherlich auch mit der Team-Zusammenstellung zu tun gehabt haben dürfte.  nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

Greta Heemsoth räumt in Okel ab

Greta Heemsoth räumt in Okel ab

Greta Heemsoth räumt in Okel ab
Voltigiertrainerin aus Leidenschaft

Voltigiertrainerin aus Leidenschaft

Voltigiertrainerin aus Leidenschaft
Springreiter Hilmar Meyer: „Ohne Pferde wäre ich nichts“

Springreiter Hilmar Meyer: „Ohne Pferde wäre ich nichts“

Springreiter Hilmar Meyer: „Ohne Pferde wäre ich nichts“
Sommerfeld und Harms ein Muss

Sommerfeld und Harms ein Muss

Sommerfeld und Harms ein Muss

Kommentare