LGKV-Talent wird mit 6,94 m W12-Bezirksmeisterin / Matthis Wilhelmi holt den M15-Titel Dreisprung / Viele gute Plätze

Inga Wedig: Gold bei Kugelstoß-Premiere

+
Überzeugten bei der Bezirksmeisterschaft: Die LGKV-Mädchen Nele Prüser, Anna Holfeld, Stella Kuhr, Tessa Emigholz, Carolin Bohl, Inga Wedig, Carolina Schmitz (v.l.).

Achim/Verden - Mit dem SV Nienhagen präsentierte sich dem Leichtathletiknachwuchs ein guter Ausrichter der Bezirksmeisterschaft für die Altersklassen U16 und U14. Mit zwei Meistertiteln, Dreisprung M15 Matthis Wilhelmi und Kugelstoß W12 Inga Wedig, sowie vielen guten Platzierungen war auch die LGKV, diesmal nur durch die Jugend des LAV Verden vertreten, gut dabei.

Vor dem unangefochtenen Dreisprungsieg mit 10,88 m überzeugte Matthis Wilhelmi schon im 80 m-Hürdenlauf mit persönlicher Bestleistung von 12,91 Sekunden auf Platz zwei. 4,53 m auf Platz sieben beim Weitsprung sind aber noch verbesserungsfähig. Gleich Bezirksmeisterin in ihrem ersten Kugelstoßwettkampf wurde Inga Wedig, die die 3 kg-Kugel auf 6,94 m beförderte und acht Konkurrentinnen hinter sich ließ.

Schöne persönliche Bestzeiten liefen im 100 m-Vorlauf der M14 Mika Brennecke mit 12,89 Sekunden und Daniel Baur mit 13,76 Sekunde. Im Endlauf konnten sie diese Zeiten nicht wiederholen, als Vierter kam Mika nach 13,35 Sekunden und Daniel nach 14,09 Sekunden ins Ziel. Nach Platz fünf im Weitsprung mit 4,46 m erkämpfte sich Mika über 800 m den Bronzeplatz mit 2:34,64 Minuten, beim Weitsprung kam Daniel als Vierter auf 4,51 m und wurde Kugelstoßfünfter mit 6,62 m.

Mit flotten 10,99 Sekunden über 75 m der M13 kam Bennet Schäfer auf Platz fünf, 11,48 Sekunden im 60 m-Hürdenlauf brachten ihm sogar den Silberplatz, und Bronze erhielt er für 4,07 m beim Weitsprung. Zwei siebte Plätze in dieser Altersklasse gab es für Jakob Gari über 800 m mit 2:53,61 Minuten und 60 m Hürden mit 12,64 Sekunden. In den Wettbewerben der M12 erkämpfte sich Luc Rehfeld Platz zwei im 60 m- Hürdenlauf mit 11,92 Sekunden und wurde mit 3,82 m Weitsprungfünfter. Als Siebter der 75 m-Zeitläufe lief Albert Röske 11,32 Sekunden und als Zehnter über 800 m 2:55,76 Minuten.

Zwei schöne Bestleistungen gelangen W15-Sprinterin Carolina Schmitz. Im 80 m-Hürdenlauf konnte sie erstmals alle Hürden im Dreierrhythmus überlaufen und unterbot als Neunte mit 13,88 Sekunden die Qualifikationsnorm zur W15-Landesmeisterschaft – trotz Kniebeschwerden. Die waren über 100 m nicht mehr zu spüren, als Vorlaufsiegerin verbesserte sie sich um drei Zehntelsekunden auf 13,00 Sekunden und bestätigte diese Leistung als Endlaufzweite mit 13,05 Sekunden. Bei verbesserter Sprinttechnik kann sie im weiteren Saisonverlauf auf Zeiten unter 13 Sekunden hoffen.

Im Hochsprung der W14 verletzte sich Tessa Emigholz nach übersprungenen 1,33 m, das war Platz neun, beim Versuch über die neue Besthöhe von 1,36 m und konnte dann nicht mehr zum 100 m-Lauf antreten. Carolin Bohl stellte als Vorlaufzweite über 100 m ihre Bestzeit auf 14,40 Sekunden, kam damit aber nicht in den Endlauf.

In den Wettbewerben der W13 war Anna Holfeld stark beschäftigt. Über 75 m blieb sie als 20. mit 11,71 Sekunden ebenso knapp über ihrer Bestzeit wie über 800 m mit 3:02,87 Minuten. Bestzeit aber im 60 m-Hürdenlauf mit 11,85 Sekunden auf Rang 13, und beim Weitsprung kam sie mit 3,81 m auf Platz 15. Nele Prüser und Stella Kuhr konzentrierten sich auf die 800 m. Als Fünfte blieb Nele diesmal mit 2:43,91 Minuten unter Wert, Stella konnte sich aber als Siebte über die neue Bestzeit von 2:48,87 Minuten freuen.

Neben ihrem Sieg im Kugelstoß der W12 erreichte Inga Wedig noch mit flotten 10,93 Sekunden über 75 m und 3,93 m beim Weitsprung zwei siebte Plätze.

Matthis Wilhelmi (Dreisprung) und Carolina Schmitz (100 m) sind mit ihren Leistungen für die Teilnahme an der U18-Landesmeisterschaft qualifiziert, die am 4. und 5. Juli zusammen mit der Meisterschaft der Männer und Frauen in Verden steigen.

hbm

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare