LGKV bei Block-Bezirksmeisterschaft stark

Nele Prüser fehlen nur 13 Punkte zum Titel

+
Überzeugten bei der Block-Bezirksmeisterschaft: Die LGKV-Talente Matthis Wilhelmi, Tom Siemonsen (hinten von links) sowie Carolina Schmitz und Mika Brennecke (vorne).

Verden - Mit fünf Medaillenplätzen kehrte der LGKV-Nachwuchs von der Bezirksmeisterschaft der Blockwettkämpfe für die Jugend U16 und U14 zurück. In Wehdel traten auch in diesem Jahr fast doppelt so viele Mädchen (96) wie Jungen (50) an. Zu den Grundübungen Sprint, Hürdensprint und Weitsprung kommen im Sprint-Sprung-Blockwettkampf Hochsprung und Speerwurf, im Lauf-Wettkampf der Ballwurf und 2000 m bzw. 800 m und im Wurfwettkampf Kugelstoß und Diskuswurf hinzu. Mit zehn Verdener und einem Achimer jungen Athleten war die LG Kreis Verden deutlich stärker als in den Vorjahren präsent und auch ohne Titel sehr erfolgreich.

Zweite Plätze erreichten der Achimer Tom Siemonsen im Sprint-Sprung-Wettkampf der M15 und Nele Prüser im Laufwettkampf der W13. Mit 2403 Punkten lag Tom einen Rang vor Matthis Wilhelmi, der auf 2333 kam. Trotz der widrigen Witterung erreichten beide je drei persönliche Bestleistungen. Beim 80 m Hürdenlauf lag Matthis mit 13,26:13,33 Sekunden ebenso wie beim Speerwurf mit 29,56:26,10 m etwas vor Tom, der beim Hochsprung mit 1,54:1,50 m vorn war.

Nele Prüser ließ sich vom Regenwetter gar nicht beeindrucken und überzeugte mit fünf persönlichen Bestleistungen. 10,88 Sekunden über 75 m folgten 11,66 im 60 m Hürdenlauf, 4,42 m beim Weitsprung, 27,50 m mit dem Ball und herausragende 2:31,71 Minuten im 800 m Lauf. Ihr fehlten am Ende mit 2223 nur 13 Punkte zum Sieg. In diesem stark besetzten Lauf-Wettkampf der W13 erreichen auch Anna Holfeld als Siebte mit 1832 Punkten und Stella Kuhr als Zehnte mit 1663 Punkten mehrere persönliche Bestleistungen.

Im gleichen Wettkampf der W12 überzeugten ebenfalls Inga Wedig als Dritte mit 1986 Punkten und Inga Müller als Achte mit 1603 Punkten. Für beide war es der erste Blockwettkampf. In der Mannschaftswertung der weiblichen U14 kamen Prüser, Wedig, Holfeld, Kuhr und Müller mit 9307 Punkten auf Platz sieben, nur 107 Zähler mehr hätten sie auf Rang fünf gebracht.

Einen weiteren dritten Rang gab es durch Carolina Schmitz im Lauf-Wettkampf der W15. Nachdem der 80 m Hürdenlauf wegen Kniebeschwerden nicht so glücken konnte wie erhofft, lief sie dennoch über 100 m mit 13,30 Sekunden eine persönliche Bestleistung und verbesserte sich beim Weitsprung auf 4,26 m. Nach ausbaufähigen 20,50 m mit dem Ball und 8:47,54 Minuten über 2000 m fehlten ihr am Ende nur sechs Punkte zu Platz zwei.

Vierte Plätze gab es für Mika Brennecke im Sprint-Sprung-Wettkampf der M14 und Jonathan Moser im gleichen Block der M12. Mika hatte sein bestes Ergebnis mit 13,69 Sekunden bei starkem Gegenwind über 100 m, und Jonathan erhielt die meisten Punkte für seinen 60 m Hürdenlauf in 11,41 Sekunden.

hbm

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Uphusens Oberliga-Fußballer wollen in Vorsfelde nachlegen

Uphusens Oberliga-Fußballer wollen in Vorsfelde nachlegen

Bundeligaschiedsrichter referiert beim Senioren-Stammtisch

Bundeligaschiedsrichter referiert beim Senioren-Stammtisch

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Kommentare