Bendingbosteler in Ampfing bei seiner Premiere in der Kartrennserie auf Platz fünf

Leon Bauchmüller mischt mit

Mit Vollgas auf der Piste: Der Bendingbosteler Leon Bauchmüller wurde bei seiner Premiere in der Kartrennserie in Ampfing Fünfter.

Bendingbostel - Ein spannendes Wochenende erlebte Leon Bauchmüller beim ADAC Kart Cup in Ampfing. Auf der Kartbahn feierte der Bendingbosteler im-racing-Fahrer seine Premiere in der Kartrennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt und mischte als Fünfter bei den Bambini light an der Spitze mit.

Die Nachwuchsfahrer duellierten sich in einem anspruchsvollen Teilnehmerfeld und drückten auf das Gaspedal. Leon Bauchmüller musste sich zu Beginn noch den Verhältnissen anpassen und suchte seine Top-Form. „Die Strecke war neu für mich und ist wirklich schwer. Zudem musste ich mich auf das extrem heiße Wetter einstellen“, schilderte Leon nach den freien Trainings.

Im Zeittraining fuhr er dann deutlich verbessert und landete auf dem vierten Platz. „Der Rückstand war okay. Ich wurde von Runde zu Runde sicherer und wollte in den Rennen nachlegen“, gab sich der Niedersachse ehrgeizig. Nun wurde es ernst für die elf Piloten. Auch Leon Bauchmüller spürte die Spannung vor der Freigabe des ersten Wertungslaufs: „Alle waren konzentriert und fokussiert. Auch ich war gespannt und wollte mich weiterhin vorne etablieren.“

In einem spannenden Rennen lieferte sich Leon aufregende Positionskämpfe und sah die Zielflagge letztlich als Sechster. Trotz zwei verlorener Plätze zeigte er sich im Ziel zufrieden: „Das war ein sehr gutes Rennen, ich hatte tolle Fights und habe meinen Kampfgeist bewiesen. Nun freue ich mich auf den zweiten Durchgang und gebe erneut Vollgas.“

Auch im zweiten Rennen bot der junge Fahrer seinen Konkurrenten einen heißen Kampf. Der Schützling aus dem Bremer Rennstall im-racing mischte kontinuierlich an der Spitze mit und belegte schlussendlich einen starken fünften Rang.

„Ich freue mich sehr, dass ich nochmal Boden gutgemacht habe. Es war mein erstes Rennen in Ampfing und beim ADAC Kart Cup. Ich bin hochzufrieden über die Meisterschaftspunkte und freue mich auf die nächsten Events“, fasste der Youngster das Wochenende aus seiner Sicht zusammen.

Am 3. und 4. Juni geht es für Leon beim Norddeutschen ADAC Kart Cup in Fassberg weiter. Der Nachwuchspilot möchte an seine bisher gezeigten Leistungen anknüpfen und weiter an der Spitze mitmischen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Meistgelesene Artikel

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Kommentare