Kart: Bendingbosteler fährt beim Halbfinale des NAKC aufs Podium

Leon Bauchmüller beflügelt auf Platz drei

Dreht weiter in Topform seine Runden: Leon Bauchmüller wurde im Halbfinale des NAKC Dritter – und freut sich schon aufs große Finale.

Bendingbostel - Der kontinuierlich positive Saisonverlauf scheint Leon Bauchmüller zu beflügeln. Nach dem Podium in Belleben und zwei weiteren Siegerpokalen aus Oschersleben durfte der Bendingbosteler im niedersächsischen Faßberg jubeln.

Beim Halbfinale des Norddeutschen ADAC Kart Cup setzte sich der junge Racer im Spitzenfeld fest und stand als Dritter auf dem Podium. Als Dritter im Gesamtklassement ging es für den Exprit-Piloten nur um eines: „Ich werde alles daran setzten, um meine gute Position zu verteidigen.“ 

Mit genau dieser Einstellung gab der Nachwuchsfahrer bei den Bambini light Vollgas und untermauerte sein Potenzial. „Ich wollte von Beginn an meine Stärke zeigen und ein Zeichen an die Konkurrenten setzen“, beschrieb er sein Vorhaben.

Der tolle zweite Rang im Zeittraining war gleichbedeutend mit dem gewünschten Auftakt für Leon, der sich darauf jedoch keineswegs ausruhen wollte: „Ja das war jetzt ein guter erster Schritt, drei weitere müssen aber folgen. Manchmal kann es ganz schnell anders laufen.“ Als hätte er es geahnt, verlor er beim Start einige Positionen im ersten Rennen.

Dank einer starken Aufholjagd kämpfte sich der Bendingbosteler auf der 1.020 Meter langen Kartbahn in Faßberg Stück für Stück nach vorne und schloss die erste Rennsession auf dem dritten Platz ab. Von dieser Position ging es für ihn dann auch in den zweiten von drei Wertungsläufen. „Es war ein sehr intensives Rennen, die Piloten haben sich nichts geschenkt – so macht Racing einfach Spaß“, strahlte Leon zufrieden.

In den weiteren Renndurchgängen hielt sich der Podiums-Aspirant dann schadlos und bekleidete jeweils die dritte Position. „In Oschersleben muss ich nochmal alle Reserven mobilisieren und diesen tollen Platz behaupten. Das ist mein klares Ziel“, so Leon nach dem Event in Faßberg.

Mit dieser Leistung und dem positiven Trend in diesem Jahr geht der Neunjährige zuversichtlich in den restlichen Saisonverlauf und startet zunächst am Wochenende im tschechischen Cheb beim Ostdeutschen ADAC Kart Cup, bevor es dann weiter nach Oschersleben zum Finale des NAKC geht.

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

SG – Naumann übernimmt

SG – Naumann übernimmt

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Muzzicato: „Natürlich muss auch ich mich hinterfragen“

Muzzicato: „Natürlich muss auch ich mich hinterfragen“

Kommentare