Leilo-Team glücklicher Sieger im Derby gegen Langwedel / Drei Platzverweise

3:2 – Andreas Appelhans schießt Verden an die Spitze

+
Verdens Mirco Temp (links) kommt in dieser Szene etwas schneller an den Ball als Langwedels Torschütze Jakob Glaser. Auch am Ende hatte der FC in diesem Derby, wenn auch etwas glücklich, beim 3:2 das bessere Ende auf seiner Seite.

Verden - Von Kai Caspers. Nicht schön, aber erfolgreich: Der FC Verden 04 bleibt seiner Linie treu. Auch nach dem 3:2 (1:1)-Erfolg im Derby über den FSV Langwedel-Völkersen ist der Fußball-Bezirksligist noch ohne jeden Punktverlust und übernahm damit die Tabellenspitze. Von großer Euphorie bei Ziad Leilo jedoch keine Spur. „Auch unser Glück ist irgendwann mal aufgebraucht. Wir hätten uns über ein Unentschieden nicht beschweren dürfen“, wusste der FC-Coach die eigene Leistung bestens einzuordnen.

Der Siegtreffer der Verdener – er sorgte jedoch für großen Ärger auf Seiten der Gäste. Das galt in erster Linie für FSV-Keeper Patrick Mannig. Nach einem hohen Ball schien die Situation eigentlich schon geklärt, ehe Mannig dann am Boden das Leder fallen ließ und FC-Joker Andreas Appelhans den Ball aus kurzer Distanz zum 3:2 ins Netz drosch. Langwedels Keeper hatte jedoch ein Foul gesehen, da er seine Hand auf dem Ball wähnte. Doch für Schiedsrichter Philipp Becker (Wietze), der alles andere als einen guten Eindruck machte, war alles regulär und er gab den Treffer. FSV-Coach Sascha Lindhorst, der zu diesem Zeitpunkt bereits hinter die eigene Bank geschickt worden war, konnte sich zu dieser Szene indes nicht äußern. „Das konnte ich wegen der großen Entfernung nicht sehen. Wenn aber ein Schiedsrichter so auffällig ist, dann hat er meist etwas falsch gemacht“, fand Lindhorst deutliche Worte und ärgerte sich vielmehr über eine Szene aus der ersten Hälfte. Nachdem seine Elf in der 19. Minute durch einen Sonntagsschuss aus 25 Metern von Frederik Bormann mit 1:0 in Führung gegangen war, jubelten die Gäste nur eine Minute später erneut. Nach einem Freistoß hatte Verdens Mirco Temp seinen Keeper Stefan Wöhlke mit einem Eigentor überwunden. Doch Schiedsrichter Becker entschied auf Zeichen seines Assistenten auf Abseits – für Lindhorst unverständlich. „In der ersten Hälfte haben wir alles vermissen lassen. Das war wirklich zum Haare raufen. Nur gut, dass wir noch zum Ausgleich gekommen sind“, verwies Verdens Leilo auf den einzig guten Angriff seiner Elf. Christoph Bührig hatte sich auf der rechten Seite durchgetankt und seinen Pass auf Alexander Halinger verlängerte dieser auf Nicolas Brunken – 1:1 (45.).

In der Pause hatte Leilo dann scheinbar die richtigen Worte gefunden, denn die Verdener agierten fortan deutlich druckvoller. In der 59. Minute traf Bührig aus der Distanz über den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden FSV-Keeper Mannig zum 2:1. Die Freude war jedoch nicht von langer Dauer, denn die Gäste schlugen in Person von Jakob Glaser mit einem Kracher aus 20 Metern umgehend zurück – 2:2 (65.). Was folgte, war die entscheidende Szene in der 85. Minute, die Andreas Appelhans zum Verdener Siegtreffer nutzte. Aber damit nicht genug der Leiden für den FSV. Emrah Tavan (87.) und Alexander Stockmann (90.+3) sahen jeweils noch Gelb-Rot. Zu allem Überfluss bekam Ersatzspieler Lennart Lossau, er hatte aus lauter Ärger einen Eiswürfel auf das Spielfeld geschmissen, noch die Rote Karte (88.) gezeigt.

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

Kommentare