Leichtathletik: W50-Läuferin eine Klasse für sich / Auch Cäcilia Apel-Kranz erfolgreich / Sven Suhling überzeugt

Carola Vömel trumpft in Celle ganz groß auf – vier Titel

+
In der Staffel der M60-Senioren über die 4x100 Meter nicht zu schlagen: Harry Dienstmann, Oskar Schmidt, Ralf Ginnow und Rudolf Lüdemann sicherten sich souverän die beiden Titel.

Verden - Da sich kein Ausrichter für die Norddeutsche Meisterschaft der Senioren gefunden hatte, wurde die Landesmeisterschaft in Celle auch zur Meisterschaft der norddeutschen Verbände Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein erweitert. Mit fünf Landes- und vier Norddeutschen Meistertiteln und weiteren vorderen Plätzen spielten die neun Einzelkämpfer und eine 4x100 m Staffel der LG Kreis Verden wieder die gewohnt starke Rolle.

Gleich vier Meistertitel sammelte W50-Läuferin Carola Vömel (Verden). Über 800 m und 400 m war sie mit starken 2:28,86 Minuten und 65,07 Sekunden von keiner Konkurrentin zu schlagen. Viermal war W55- Läuferin Cäcilia Apel-Kranz im Einsatz. Über 400 m wurde sie mit 76,16 Sekunden Niedersachsenmeisterin und war dabei zehn Sekunden schneller als ein Jahr zuvor, nur eine Konkurrentin aus Hamburg war etwas eher im Ziel. Auch über 100 m, 200 m und 800 m zeigte sich die Cluvenhagenerin deutlich verbessert, 16,62 Sekunden über 100 m waren Platz drei der Landes- und vier der Norddeutschen Meisterschaft. Über 200 m kam sie nach 34,68 Sekunden auf die Plätze zwei und drei, und über 800 m mit der Verbesserung um 16 Sekunden auf die Ränge zwei und vier.

Landes- und Norddeutsche Meisterin der W45 wurde auch Silke Meier (Verden), die mit dem Stab 2,10 m übersprang und beim Hammerwurf mit 26,56 m jeweils zweite wurde. Beide Meistertitel erkämpfte sich auch die 4 x 100 m Staffel der M60 Senioren. 60,03 Sekunden benötigten der 71-jährige Verdener Startläufer Harry Dienstmann, der Holtebütteler Oskar Schmidt, Ralf Ginnow (Verden) und der Daverdener Rudolf Lüdemann. 2013 hatten sie nach Stabverlusten keine Leistung in die Ergebnislisten bringen können.

Auf Platz drei beider Meisterschaftswertungen platzierte sich M50 Speerwerfer Klaus-Dieter Nolte (Verden), der das 700 Gramm Gerät auf 43,70 m brachte. Über 400 m dieser Altersklasse war der Verdener Udo Müller nach 64,97 Sekunden siebter und neunter. Als ältester LGKV-Aktiver warf Diskuswerfer Dieter Watzlawick (Verden) sein 1 kg Arbeitsgerät als jeweils zweiter der M80 Senioren auf 24,27 m. Mit Kugel und Diskus platzierte sich W40 Werferin Claudia Quantz (Verden) jeweils auf den Plätzen zwei und drei mit Weiten von 9,14 m bzw. 25,70 m. Über 1500 m der W45 Läuferinnen verbesserte sich Sabrina Barein (Achim) in ihrem zweiten Lauf über diese Strecke um eine halbe Minute auf 6:18,16 Minuten und war damit jeweils zweite der Meisterschaften. Und als dritte und vierte der W60 Seniorinnen benötigte die Bassenerin Ursula Siewert 6:29,82 Minuten.

Ebenfalls am Start waren die beiden Badener Dagmar und Sven Suhling. Der für den SV Werder Bremen startende Sven Suhling (M45) sicherte sich in seiner Paradedisziplin, dem Hammerwurf, den Titel des Landes- und Norddeutschen Meisters mit guten 44,51 m. In einem an Masse gut gemeldeten Starterfeld hatte er letztlich über 6,50 m Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Christian Kluge aus Lüchow. Auch Ehefrau Dagmar (TuS Huchting-Bremen) stand dem in nichts nach und verteidigte im Speerwerfen der W 45 ihren Titel auf Landes- und Norddeutscher Ebene erfolgreich mit guten 37,01 m.

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare