Daverdens Handball-Keeper schließt sich SG Achim/Baden an

Lautes Säbelrasseln nach Bohling-Wechsel

 Coach Tobias Naumann, Sebastian Bohling und Cord Katz.
+
Freuen sich auf die kommende Zusammenarbeit, v.l.: Coach Tobias Naumann, Sebastian Bohling und Cord Katz.

Dass im Handball die Spielerwechsel an der Tagesordnung sind, ist ja nichts Neues. Nur eine Woche vor Start der Saisonvorbereitung hat das aber doch ein kleines „Geschmäckle“. Im Fall von Sebastian Bohling, der jetzt seinen Wechsel vom Verbandsligisten TSV Daverden zum Oberligisten SG Achim/Baden öffentlich machte, ist insbesondere TSV-Coach Ingo Ehlers sauer.

Daverden – Aber nicht auf Bohling, wie er zu verstehen gibt: „Ich gönne es Basti. Aber von Seiten der SG gab es diesbezüglich keine Kommunikation. Ich finde das frech und dreist, wie die SG auftritt! Wir müssen jetzt ausbaden, dass die ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben.“ SG-Manager Cord Katz indes versteht den Unmut von Ehlers, gibt aber auch zu verstehen: „Bei uns bestand Handlungsbedarf auf der Torhüterposition, nachdem uns Stammkeeper Arne von Seelen kürzlich von seinem endgültigen Abschied in Kenntnis gesetzt hat. Im Probetraining hat Sebastian sofort überzeugen können und soll mit Martin Dybol unser Keepergespann bilden.“

Daverdens Coach Ehlers findet es dreist

Der Weggang von Seelens schlägt mächtig ins SG-Kontor und tut dem Team von Coach Tobias Naumann richtig weh. Allerdings stünde der vorherige Stammkeeper Gewehr bei Fuß, falls etwas passieren sollte. Das vorherige Pensum könne und wolle er aus familiären und beruflichen Gesichtspunkten nicht mehr fahren.

Somit fiel die SG-Wahl auf Bohling, der rechtzeitig vor Trainingsstart dem Team von Übungsleiter Naumann seine Zusage gab. Katz: „Dass wir junge und ambitionierte Spieler aus dem Handballkreis zur SG lotsen, ist ja sicherlich nicht verwerflich. Sebastian, den wir schon länger auf der Liste hatten, verfügt über jede Menge Potenzial. Unser neues Keepergespann hat natürlich jede Menge Druck – wie unsere komplette Mannschaft in der Oberliga.“

SG-Manager Katz findet es „nicht verwerflich“

Daverdens Coach Ingo Ehlers hält dagegen: „Es gehört sich in einer vernünftigen Beziehung zwischen Vereinen, dass die Kommunikation nicht durch den Spieler verläuft. Ich kenne Cord schon lange und ein solches Verhalten ist eine Sechs-minus! Basti hat mir geschrieben, dass die SG ihn im Probetraining sehen möchte. Ich bin vor vollendete Tatsachen gestellt worden. Ende der Geschichte!“ Und er legt nach, motzt: „Die Art und Weise ist wirklich eine Sauerei. Basti stand eigentlich bei uns im Wort und hätte im Normalfall noch diese Spielzeit bei uns gemacht. Durch welche Brille man das auch betrachtet, es ist ein schlechter Stil. Gerne soll die SG den Handball im Landkreis präsentieren. Aber so geht es nicht.“

Dass Cord Katz das so mache, gehöre freilich zu seiner Jobbeschreibung als SG-Manager. Auch Daverdens Übungsleiter Ehlers würde nur zu genau wissen, dass der ehemalige Keeper des A-Jugend-Bundesligisten HC Bremen über ein hohes Potenzial, über ein gutes Stellungsspiel und ein exzellentes Reaktionsvermögen verfügt. Mit diesen Vorzügen sei er natürlich überaus interessant für andere Vereine.

Bohling will seine Chance beim Schopf packen

Der Masterstudent of Engineering, der bei der SG in Max Borchert und Henrik Budelmann auf einstige Bundesliga-Gefährten trifft, macht im kommenden Jahr seinen Bachelor-Abschluss an der Hochschule Bremen. Danach will er noch seinen Master, möglichst an einer anderen Hochschule, planen. „Vielleicht zieht es mich ja weg von hier, denn ich möchte gerne noch mal was Anderes sehen. Jetzt habe ich die Chance, noch einmal höherklassig anzugreifen, beim Schopfe gepackt“, argumentiert Bohling, der allerdings auch betont, man sähe sich im Handball immer zweimal.

Für Bohling rückt jetzt Dennis Emigholz in den Kader der Daverdener Ersten. Schon immer habe der Etelser Emigholz beim Ehlers-Team mittrainiert und kenne das Team in- und auswendig. „Dennis ist hungrig, ehrgeizig und charakterlich top“, hofft Ehlers, den plötzlichen Weggang seines Leistungsträgers einigermaßen kompensieren zu können.

Von Björn Lakemann

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück
Unruh sorgt für Paukenschlag

Unruh sorgt für Paukenschlag

Unruh sorgt für Paukenschlag
Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen
Mike Lochny – der vierte Streich

Mike Lochny – der vierte Streich

Mike Lochny – der vierte Streich

Kommentare