Laut, rasant, spektakulär

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

+
Ein Sprung über eine endlos wirkende Menschenkette: Für den 25-jährigen Schwaben Kevin Funk war das in Verden kein Problem.

Verden - Von Frank von Staden. Böse Zungen behaupten, statt Blut würde Benzin durch seinen Körper rauschen – und wenn er könnte, würde er sein Motorrad mit ins Bett nehmen. Nach der Show, die der 25-jährige Kevin Funk in der Niedersachsenhalle „abbrannte“, kann das durchaus angenommen werden.

Ja, es war laut. Ja, es roch nicht gerade angenehm, stank nach Abgasen und verbranntem Gummi. Aber es war vor allem eines: spektakulär. Mit fürwahr außergewöhnlichen Stunts zog der Motorrad-Freak mit seiner Trial-Maschine die Zuschauer in seinen Bann, driftete mit Höllentempo über das Holzparkett des Hallenvierecks, zog sein Sportgerät zu unzähligen Wheelis hoch – immer leicht kommentiert von seinem Vater Uwe. 

Ein Waschechter Schwabe, der das auch mit jedem Wort zum Ausdruck brachte. „Dieses Trialfahren ist für mich Magie. Unüberwindbares wird für mich überwindbar, kaum ein Hindernis, das nicht überquert werden kann. Dieser Sport ist für mich einfach alles“, so der Kamikaze-Biker, der dann sogleich eine eineinhalb Meter hohe Holzpalette emporkletterte. Auf seinem Gefährt versteht sich.

Rauf auf die Holzpalette, als wäre es nichts. Scheinbar Unüberwindbares wird für Kevin Funk ganz locker überwindbar.

Als echte Helden entpuppten sich danach zahlreiche Aufbauhelfer der Sport & Schau, als sie sich für einen Weitsprungbeweis zur Verfügung stellten. Erst „jumpte“ der mehrmalige Deutsche Trial-Meister über acht Personen hinweg, dann legten sich gleich 15 Menschen auf den Hallenboden. Für Kevin Funk alles kein Problem. 

Kurzer Anlauf, Motor aufheulen lassen, den Gashahn aufgedreht – und mit quietschenden Reifen ging es über eine Absprungrampe quer und hoch durch die Verdener Niedersachsenhalle. Als der Biker dann auch noch mal eben über ein Auto sprang, war Kevin Funk für die meisten Zuschauer in Verden der Motorrad-Held. Eben einer, für den es keine Hindernisse auf dem Krad zu geben scheint.

Sport & Schau in Verden begeistert 8000 Zuschauer

Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengru ppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malk e
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke
Über 8000 Zuschauer sahen am Sonnabend wieder ein Sportspektakel der Spitzenklasse in der Reiterstadt Verden. Athleten und Artisten auf Topniveau brachten die rappelvolle Niedersachsenhalle regelrecht zum Kochen. Zudem sorgte Moderator Yared Dibaba einmal mehr dafür, dass die kleinen Pausen zwischen den einzelnen Acts wie im Fluge vergingen. Nach gut dreieinhalb Stunden verließen die Zuschauer wieder einmal zufrieden Norddeutschlands größte Sportgala. © Mediengruppe Kreiszeitung / Sven Malke

Zum Schluss jagte der Driver dann nur noch mit einem Rad durch das Halleneck, Vordergabel abmontiert. „Wer sagt denn, dass ich es nur auf zwei Rädern kann? Man muss sich in jeder Lage zu helfen wissen“, grinste da der Schwabe in die Menge, der übrigens auch die Sport & Schau quasi eröffnete. So donnerte er mit seiner Maschine in die Halle, hielt sich ein Mikro an den Helm – und heraus kam die Stimme von Moderator Yared Dibaba.

After-Show-Party der Sport & Schau

Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengrup pe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/L akemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © M ediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann
Es dauerte nicht lange bei der After-Show-Party der 33. Sport & Schau bis die Tanzfläche im Verdener Akzent Hotel Höltje gefüllt war. © Mediengruppe Kreiszeitung/Lakemann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Netzreaktionen: „Darf ich in Familie Eggestein einheiraten?“

Netzreaktionen: „Darf ich in Familie Eggestein einheiraten?“

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise

Meistgelesene Artikel

„Wer nicht weiß wie Derby geht, hat es nicht verdient“

„Wer nicht weiß wie Derby geht, hat es nicht verdient“

Oyten: Mit Winkelmann den richtigen Dreh finden

Oyten: Mit Winkelmann den richtigen Dreh finden

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

TB Uphusen verliert 0:1 gegen VfL Oythe - kurz vor dem Sprung nach oben

TB Uphusen verliert 0:1 gegen VfL Oythe - kurz vor dem Sprung nach oben

Kommentare