WM: Aus für Langwedeler im Achtelfinale

Bogenschießen: Rohrberg ohne Chance auf Medaille – Platz 16

+
S. Rohrberg

Dauelsen - Die Übermacht der Bogensportler aus den USA und aus Frankreich war für die Herren des Deutschen Schützenbundes bei der Weltmeisterschaft im Feldbogenschießen im kroatischen Zagreb zu groß. Auch der Spitzensportler Sebastian Rohrberg vom SV Dauelsen (KSV Verden) musste dieses einsehen und landete im Endklassement auf dem 16. Rang. Lichtblick bei der WM war aus Deutscher Sicht der Weltmeistertitel von Lisa Unruh (Berlin) mit dem olympischen Recurvebogen.

In den Qualifikationsrunden lag der Langwedel Sebastian Rohrberg noch auf einen hervorragenden fünften Platz mit Blick auf eine WM-Medaille. Hier lag stets der US-Amerikaner Brady Ellison an erster Stelle und gewann schließlich im Endkampf Gold gegen den Franzosen Jean-Charles Valladont.

Die Deutschen Teilnehmer Sebastian Rohrberg, Pascal Forster und Thomas Zilinski verloren ihre Wettkämpfe im Achtelfinale gegen Sportler aus Japan, Frankreich und den USA.

Das nötige Glück und die Nervenstärke fehlten am dritten Wettkampftag Sebastian Rohrberg. Aber immerhin, Platz 16 bei einer Weltmeisterschaft sollte nicht unterschätzt werden.

Im Mannschaftswettbewerb verlor Deutschland mit dem Langwedeler, der hier eine starke Leistung zeigte, gegen den Silbermedaillengewinner Frankreich mit 107:117. Gold ging auch hier an die USA.

roh

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare