Langwedel-Völkersen kommt arg unter die Räder / Jonathan Zilz eröffnet

MTV Riede ledert im Derby den FSV so richtig ab – 5:0

+
Langwedels Philipp Dondelinger kann hier von Riedes Thorben Maaß (vorn) und Jannik Vöge gebremst werden.

Riede - Von Jürgen Honebein. Mit dem MTV Riede und dem FSV Langwedel-Völkersen trafen in Riede im Kreisderby zwei Teams aufeinander, die am ersten Spieltag der Fußball-Bezirksliga beide eine Niederlage einstecken mussten. Weiter ohne Sieg bleibt nach einer erschreckend schwachen Leistung der FSV, der am Sonntag hoch 0:5 (0:4) unterlag.

Für Riedes Trainer Torsten Krieg-Hasch war es der erste Sieg in der Bezirksliga, während sein Kontrahent Benjamin Nelle weiterhin auf ein Erfolgserlebnis warten muss und noch viel Arbeit vor sich hat. Sein Team kämpfte zwar unverdrossen, doch lief in allen Mannschaftsteilen nur sehr wenig zusammen. „Die individuellen Fehler haben uns in der ersten Halbzeit das Genick gebrochen“, meinte Nelle. Bei den Gästen stand der Ex-Verdener und Rotenburger Jan-Ole Post in der Anfangsformation, doch konnte er noch keinerlei Impulse setzen und fiel nur in der zweiten Halbzeit auf, als ihm nach einer Rechtsflanke ein unglückliches Eigentor zum 0:5 (63.) unterlief. Krieg-Hasch lobte dagegen seine komplette Mannschaft: „Es sind zwar noch einige Dinge abzustellen, aber so ähnlich wie wir heute gespielt haben, stelle ich mir das vor. Wir haben in der Abwehr nur wenig zugelassen und vorne die Chancen genutzt.“

Die Gastgeber waren im Angriff besonders gefährlich, wenn auf der rechten Seite der flinke Tyark-Hendryk Fuest am Ball war. Er war von der Gästeabwehr 90 Minuten nicht in den Griff zu bekommen. Der MTV hätte bereits früh in Führung gehen müssen, als nach einem krassen Fehler von Gästekeeper Moritz Nientekewitz der Ex-Borgfelder Alexander Lohs den Ball über das leere Tor jagte. Aber auch der FSV hatte nach 20 Minuten eine sehr gute Chance, doch der Ball von Niklas Penczek ging knapp am langen Eck vorbei. In den letzten 15 Minuten vor der Pause fiel aber mehr als nur eine Vorentscheidung. In der 30. Minute ging Riede in Führung, als nach einem Eckball von Jannik Vöge der ungedeckte Jonathan Zilz unhaltbar aus wenigen Metern einnetzte. Fünf Minuten später unterlief Frederick Struhs im Strafraum ein überflüssiges Handspiel, das folglich zum Strafstoß führte. Diesen verwandelte Alexander Lohs und erzielte damit sein erstes Tor für seinen neuen Verein. In der 43. Minute erhöhte Fuest mit einem „Tor des Monats“ auf 3:0. Aus rund 20 Metern jagte er die Kugel von Rechtsaußen mit Wucht ins lange Eck. Das war aber immer noch nicht alles, denn in der Nachspielzeit war nach Vorlage von Fuest wiederum Lohs zur Stelle und erhöhte gegen die kopflose Gästeabwehr auf 4:0.

Nach der Pause tat sich nicht mehr viel auf beiden Seiten. Der MTV Riede kontrollierte die Partie nach Belieben. Die Gäste hatten in den gesamten zweiten 45 Minuten nur eine Chance durch den eifrigen Philipp Dondelinger, die Riedes Keeper Marcel Bremer jedoch zunichte machte.

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Kommentare