Landestitelkämpfe: Kleine LGKV-Delegation überzeugt bei den Senioren mit sechs Goldmedaillen / Auch Carola Vömel „sammelt“ weiter

Cäcilia Apel-Kranz geht mit bestem Beispiel voran – vier Meisterwimpel

+
Staffel-Gold: Marion Parchmann, Carola Vömel, Cäcilia Apel-Kranz, Domenique Pannevis (v.l).

Achim/Verden - Eine Woche vor dem DAMM-Durchgang im Verdener Stadion traten die LGKV-Senioren mit ungewohnt kleiner Abordnung zu ihrer Landesmeisterschaft in Sulingen an. Dennoch wurden sechs Titel und weitere Podiumsplätze mitgenommen. Allen voran lief Cäcilia Apel-Kranz (Cluvenhagen), die 2015 in der Altersklasse W60 angekommen ist und über 100 m, 200 m sowie 400 m siegte. Carola Vömel (Verden) fügte ihrer Titelsammlung Siege über 400 m und 800 m hinzu – mit Marion Parchmann, Domenique Pannevis (beide Verden), Apel-Kranz und Vömel kam auch noch ein 4 x 100 m Staffeltitel W50 hinzu.

Apel-Kranz verbesserte zunächst ihren erst eine Woche alten Bezirksrekord der W60 über 200 m auf 33,39 Sekunden, dem sie am Ende des zweiten Tages einen weiteren Bezirksrekord hinzufügte – über 400 m mit 80,03 Sekunden. Zuvor war sie als 100 m-Siegerin mit 15,95 erstmals unter 16 Sekunden geblieben.

Carola Vömel tat bei ungewohnter Hitze und böigen Winden über 800 m nicht mehr als zum Sieg nötig und gewann sicher nach 2:37,78 Minuten. Tags drauf verzichtete sie auf den möglichen 1500 m Sieg, der zu kurz vor der 4 x 100 m Staffel im Zeitplan lag und sicherte sich nach dem Staffelsieg ohne wirklich gefordert zu sein ihren zweiten Einzeltitel über 400 m in 69,39 Sekunden.

Da sich den LGKV-Seniorinnen keine Konkurrenz stellte, trat die Staffel im gemischten Rennen mit vier Seniorenstaffeln an und übertraf mit 61,65 Sekunden sicher den vom Landesverband gesetzten Leistungsstandard von 65,00 Sekunden, der erreicht werden muss, um als Landesmeister geehrt zu werden.

Für die LGKV-Senioren waren nur die Verdener Klaus-Dieter Nolte und Udo Müller sowie der Daverdener Rudolf Lüdemann aktiv. Nolte verpasste als Zweiter im Speerwurf der M50 mit 41,32 m den Sieg nur um 25 Zentimeter und wurde mit 33,19 m Sechster im Diskuswurf. M65-Senior Rudolf Lüdemann wurde in zwei dramatischen Rennen Zweiter und Dritter. Darüber hinaus verbesserte er seine Leistung über 200 m um mehr als eine Sekunde auf 29,33 Sekunden und verfehlte als Zweiter den Sieg nur um vier Hundertstelsekunden bei ebenso knappen fünf Hundertstelsekunden vorm Dritten und ärgerte sich über zu zögerlich begonnene erste 100 Meter. Den harten Kampf bekam der Daverdener über 100 m zu spüren. Mit 14,25 Sekunden war er eine Hundertstelsekunde schneller als eine Woche zuvor. Das war Platz drei, den er sich mit dem Oldenburger Wolfgang Jung teilte. Nur fünf bzw. 15 Hundertstelsekunden fehlten zu den Rängen zwei und eins. Udo Müller war über 400 m der M50 mit 64,23 Sekunden nicht ganz zufrieden.

Zwei Podiumsplätze erreichte W40-Seniorin Claudia Quantz (Verden) als Kugelstoßdritte 8,88 m und als Diskuswurfdritte mit 25,11 m. Bronze auch für Karina Gottkehaskamp (Verden) im Kugelstoßen der W60 mit 6,37 m, und beim Weitsprung kam sie mit 2,76 m sogar auf Rang zwei.

hbm

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare