Landesligist TV Oyten III ungefährdet – 38:29

Dreyer-Team kann den Meistersekt kalt stellen

+
Imke Hidde

Oyten - Perfektes Wochenende für die Handballerinnen des Landesligisten TV Oyten III: In eigener Halle behauptete sich das Team von Nadja Dreyer ungefährdet mit 38:29 (19:14) über den TuS Rotenburg. Da zudem Konkurrent Findorff in Bremervörde patzte, beträgt der Vorsprung des TVO nun sechs Punkte und die Meisterschaft kann in der nächsten Partie vorzeitig perfekt gemacht werden.

Noch zu Beginn hatte es nicht nach einem derart klaren Sieg ausgesehen. „Da haben wir in der Deckung nicht gut gearbeitet“, war das für Dreyer der entscheidende Punkt. Erst nach dem 8:8 wurde es besser auf Seiten der Gastgeberinnen, die sich im Anschluss bis zur Pause auf 19:14 absetzten.

In der zweiten Hälfte sorgte der Favorit schnell für klare Verhältnisse. Angeführt von der zwölffachen Torschützin Imke Hidde wurde der Vorsprung über 27:20 auf 33:22 durch Isabel Schacht ausgebaut – die Entscheidung. Dreyer: „Auch wenn mir nur ein schmaler Kader zur Verfügung gestanden hat, war der Sieg zu keiner Phase gefährdet.“

Tore TV Oyten III: Hidde (12/3), Schacht (6/2), Dybol (5), Bilic (5), Brandt (3), Kruse (3), Schwittek (3), Kristen (1/1).

kc

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare