Landesliga: Etelsen zum Aufsteiger Zeven

Oberbörsch fordert Geduld zum Auftakt

+
B. Oberbörsch

Etelsen - Mit einem Duell beim TuS Zeven (Sonntag, 15 Uhr) startet der TSV Etelsen in die neue Saison der Fußball-Landesliga. Die Vorzeichen für das Duell beim Aufsteiger sind aus Sicht der Schlosspark-Kicker alles andere als optimal, da Trainer Bernd Oberbörsch aktuell nur noch ein Kader von 17 Spielern zur Verfügung steht.

Doch Oberbörsch will gar nicht erst mit dem Jammern anfangen. „Natürlich fehlen mir einige wichtige Spieler. Aber es ist noch immer genug Substanz für einen Sieg da. Daher werden wir auch selbstbewusst auftreten. Wichtig ist, dass wir einfach und gradlinig agieren. Das gilt in erster Linie für unsere Defensive“, waren das für Etelsens Trainer in den vergangenen beiden Pokalspielen einfach zu viele Aussetzer. „Da sind wir einfach zu unkonzentriert und treffen zu oft die falschen Entscheidungen. Daher müssen wir einfach die nötige Geduld aufbringen“, erwartet Oberbörsch kompakt stehende Zevener, die mit Björn Mickelat zwar über einen herausragenden Spieler verfügen, aber über das Kollektiv kommen. Busabfahrt ist um 12.45 an der Schule.

kc

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare