Drei-Sterne-Turnier in Warschau

Lahde in Warschau platziert

Der Varster Harm Lahde.

Verden - Zum Auftakt des internationalen Drei-Sterne-Turniers in Warschau (Polen) präsentierte sich der Varster Harm Lahde (RV Aller-Weser) erneut in bestechender Form. Der 30-Jährige war in zwei schweren internationalen Springprüfungen auf den Pferden des Gestüts Eichenhain Oak Grove’s Flickering Star und Larry jeweils platziert.

In einer Zeitspringprüfung über 14 Sprünge bis zu einer Höhe von 1,45 m kam Lahde auf dem neunjährigen Wallach Oak Grove’s Flickering Star als allerletzter Starter in die Bahn. Er riskierte fast alles und hatte am Ende auch die weitaus schnellste Zeit aller Reiterinnen und Reiter, doch fielen zwei Stangen, so dass es am Ende mit einer Gesamtzeit von 66,39 Sekunden nur zu Platz elf reichte. Dieser Rang war noch mit 500 Euro dotiert. Gewonnen wurde die Prüfung vom Ungarn Gábor Szabo auf dem zwölfjährigen Hengst Timpex Bolcsez (58,30 Sekunden) vor dem Lienener Felix Haßmann auf der 13-jährigen Westfalen Stute Chicca (60,60).

In einer Zwei-Phasen-Springprüfung, in der es über insgesamt 15 schwere Sprünge ging, sattelte der Varster den elfjährigen in den USA gezogenen Wallach Larry. Larry absolvierte die erste Phase fehlerfrei, doch beendete das Paar die zweite Phase nicht. Dennoch reichte es für das Duo zu einer Platzierung unter den Top zwölf. Insgesamt 66 Reiterinnen und Reiter aus elf Nationen waren in dieser Springprüfung am Start, die vom Polen Jaroslaw Skrzyczynski auf der achtjährigen Chacco Blue-Stute Chacclana gewonnen wurde. Das Turnier wird am Sonnabend und am Sonntag mit hochkarätigen Springprüfungen fortgesetzt.  jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Meistgelesene Artikel

Thalmanns Turbulenzen im Trainingslager

Thalmanns Turbulenzen im Trainingslager

Airich: „Ich könnte sofort loslegen“

Airich: „Ich könnte sofort loslegen“

Ein neuer „König“ für die TT-Herren des TV Oyten

Ein neuer „König“ für die TT-Herren des TV Oyten

Ausgebremst

Ausgebremst

Kommentare