Regatta auf dem Beetzsee: Verdener Kanutin über 5000m Vierte

Kyra Klaft paddelt knapp an einer Medaille vorbei

Hatte einen guten Einstand, verpasste aber in seiner Klasse den Endlauf: Finn Troschka, Neuling beim WSV Verden.

Verden - Auf dem Beetzsee fand die Internationale Brandenburger Regatta statt. In diesem Jahr waren unter den über 800 Startern auch Sportler aus China, Slowenien, Österreich und der Schweiz dabei. Vom WSV Verden waren diesmal drei Neulinge mit von der Partie: Mehran Hosseini im C1 (Kanadier) sowie Finn Troschka und Jannes Karius. Eine besondere Herausforderung stellte es für diese Sportler dar, das Rennen aus einer Startanlage heraus zu beginnen. Die Drei schlugen sich in ihren Altersklassen gut, kamen aber über Vorlauf/Zwischenlauf nicht hinaus.

Kyra Klaft konnte indes wieder überzeugen und belegte über 200m im Endlauf den sechsten sowie über 500m den siebten Platz. Beim Massenstart von 34 Kanuten über die Langstrecke von 5000m erreichte sie den vierten Platz und schrammte somit knapp an einer Medaille vorbei.

Bei der männlichen Jugend war die Konkurrenz noch größer, bei der Langstrecke erfolgte der Massenstart mit 70 Booten. Bennet Ellenberg belegte hier einen hervorragenden fünften Platz und Thure Meluhn erpaddelte sich den 19. Platz. Über die anderen Strecken fuhren beide jeweils in die Zwischenläufe.

Zum Abschluss starteten die beiden Jungs noch mit zwei Paddelkollegen aus Hannover im K4 in den Junioren (Altersklasse 17/18) über 200m und belegten dort den vierten Platz.

Oldie-Fete der Leas vom Lionsclub Rotenburg

Oldie-Fete der Leas vom Lionsclub Rotenburg

Klitschkos Zukunft nach K.o-Niederlage offen

Klitschkos Zukunft nach K.o-Niederlage offen

FDP verabschiedet ihr Wahlprogramm

FDP verabschiedet ihr Wahlprogramm

Frühlingsfest in Siedenburg

Frühlingsfest in Siedenburg

Meistgelesene Artikel

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

Muzzicatos Planungen laufen

Muzzicatos Planungen laufen

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

Holtum: Heike Wahlers greift wieder voll an

Holtum: Heike Wahlers greift wieder voll an

Kommentare