Kanutin des WSV Verden vierfache Norddeutsche Meisterin / „Auf den Punkt topfit“

Kyra Klaft in Hamburg das Maß aller Dinge

+
Auch Bennet Ellenberg löste in Hamburg das Ticket für die Deutsche Meisterschaft.

Verden - Klar zählte Kyra Klaft (AK 13) vom WSV Verden im Vorfeld der norddeutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport mit zu den Favoritinnen. Dass sich die Verdenerin dann aber gleich vier Titel sicherte – auch für WSV-Rennsportwart Torsten Ellenberg war es eine faustdicke Überraschung: „Damit war nicht zu rechnen. Aber Kyra hat sich in den letzten Wochen nicht nur deutlich gesteigert, sondern war zudem auf den Punkt topfit.“

Klaft gewann nicht nur ihre Einzelrennen über die 200, 1000 und 2000 Meter, sondern triumphierte auch im Vierer über die 500 Meter und löste damit jeweils das DM-Ticket. Außerdem belegte sie im Kanu-Mehrkampf, bei dem auch athletische Übungen absolviert werden müssen, hinter Vereinskameradin Lorina Wolter den zweiten Platz. Damit haben sich beide gleichzeitig auch für die Deutschen Meisterschaften im September auf der Rennstrecke in Köln qualifiziert.

Gleich drei weitere Bronzemedaillen gab es für Wolter in Hamburg über die 200 und 1000 Meter im Einer sowie über die 500 Meter im Vierer.

Auch Lukas Meluhn wird den WSV bei der DM vertreten. An der Seite von Linus Freymann (Bramsche) verpasste er im Zweier bei den Junioren über die 500 Meter nur knapp den Sieg. Aber auch im Einer über die 200 und 5000 Meter wusste der Verdener zu überzeugen und sicherte sich jeweils Bronze. Grund zur Freude hatte auch Bennet Ellenberg. Nachdem der Verdener über die 200 Meter den siebten Platz belegt hatte, schaffte er es über die 1000 Meter als Dritter auf‘s Podium. „Damit hat er sich ebenfalls für die DM qualifiziert“, freute sich Vater Torsten. Zudem verzeichnete Youngster Torsten noch einen weiteren dritten Platz über die 500 Meter im Zweier mit Robert Haak. Über die 2000 Meter verfehlte er mit Partner Moritz Nink nur knapp das Podium. Thure Meluhn kam im Vierer (500m) und Zweier (2000m) jeweils auf den fünften Platz. Gleiches galt für Sascha Hoffmann im Vierer über 500 Meter. Im Einzelrennen über die 2000 Meter belegte der Youngster Rang sieben. Zu überzeugen wussten auch Mattes Ellenberg und Justin Arndt, die im Zweier über 200 und 1000 Meter jeweils den Endlauf erreichten.

In der Leistungsklasse war Isabell Gerken einzige WSV-Starterin. Dabei verpasste sie über die 200 Meter als Vierte nur denkbar knapp eine Medaille. Zudem belegte sie die Plätze fünf und sieben über die 500 und 5000 Meter. Alles in allem zog Rennsportwart Torsten Ellenberg ein überaus positives Fazit. „Wir können mit den Leistungen sehr zufrieden sein. Herausragend waren natürlich die Ergebnisse von Kyra. Sie wird nun gemeinsam mit Bennet auf zusätzlichen Trainingslehrgängen auf die DM vorbereitet.“ · kc

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Kommentare