Kurs Richtung Finale

Dauelsens Bundesligabogner wollen nach Wiesbaden

Sieben Duelle auf einen Streich für die Dauelser Bogenschützen Florian Kahllund, Sebastian Rohrberg und Andreas Gerhardt (von rechts) in Berlin. Foto: Martin Grünefeld:
+
Sieben Duelle auf einen Streich für die Dauelser Bogenschützen Florian Kahllund, Sebastian Rohrberg und Andreas Gerhardt (von rechts) in Berlin.

Dauelsen - Die Ligazugehörigkeit für die kommende Saison in der Bundesliga haben die Bogner des SV Dauelsen bereits sicher und können sich daher nun einem neuen Ziel widmen, das da heißt: Bundesligafinale. Verantwortlich dafür waren vier Siege in der Bundeshauptstadt, durch die Verdens Stadtteilklub als derzeitiger Tabellendritter weiterhin auf Finalkurs liegt.

Der Start in den dritten Spieltag verlief für den SV Dauelsen jedoch alles andere als nach Plan. Im Niedersachsenderby gab es gegen den einen 59er-Ringeschnitt schießenden SV Querum eine herbe Niederlage mit 1:7-Satzpunkten. 

Doch die Schützlinge von Trainer Andreas Hehenberger waren nur kurz geschockt und ließen im Anschluss eine Siegesserie folgen. In den Begegnungen mit dem 1. UTK BSC Oberauroff und Sherwood BSC Herne gelang ihnen jeweils ein „White Wash“ (6:0). Zwei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchten die Dauelser vor der Pause beim 6:4 gegen den BSV Zierenberg.

Zu Beginn der zweiten Spieltagshälfte sorgten die Kreisverdener für einen Paukenschlag. Im hochklassigsten Match des Tages bezwangen die Dauelser den amtierenden Deutschen Meister, BSC BB Berlin, mit 6:4 und fügten dem Rekordmeister damit die einzige Niederlage bei. Die Entscheidung fiel im fünften Satz beim 60:57 zugunsten des SVD. In den abschließenden Duellen mit dem SV Guts Muths Jena und dem Blankenfelder BS 08 war dann die Luft raus. Beide Partien gingen mit 2:6 verloren.

Den dritten Platz behauptet, geht es am 2. Februar zum letzten Vorrundenspieltag nach Mahlow. Dort entscheidet sich, ob der SV Dauelsen Jena und Berlin zum Bundesligafinale am 23. Februar in Wiesbaden begleiten wird.

Dauelsens Schützen: Florian Kahllund (9,82 Ringe im Schnitt/7 Einsätze); Sebastian Rohrberg (9,61/7); Andreas Gerhardt (9,07/7); Holger Rohrbeck (-/-), Christian Dauel (-/-); Erwin Wollny (-/-).

Tabelle: 1. SV GutsMuths Jena (A) 110:62 48 33:09, 2. BSC BB-Berlin (M) 110:58 52 31:11, 3. SV Dauelsen 93:77 16 26:16, 4. Blankenfelder BS 08 89:89 00 20:22, 5. SV Querum 85:89 -04 19:23, 6. BSV Zierenberg 83:99 -16 16:26, 7. Sherwood BSC Herne 75:111 -36 15:27, 8. 1.UTK BSC Oberauroff (A) 53:113 -60 08:20.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder-Training am Donnerstag ohne Möhwald, Gruev bricht ab

Fotostrecke: Werder-Training am Donnerstag ohne Möhwald, Gruev bricht ab

Wer an diesen Unis studiert hat, wird Milliardär

Wer an diesen Unis studiert hat, wird Milliardär

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen: Verspätete Meisterehrung mit einem 5:2-Sieg über FC Hude versüßt

TSV Etelsen: Verspätete Meisterehrung mit einem 5:2-Sieg über FC Hude versüßt

Titel für Diederichsmeier

Titel für Diederichsmeier

Kathrin Dittmer löst das Ticket zum Finale

Kathrin Dittmer löst das Ticket zum Finale

Dupree, Fiebelkorn und Kubelke auf Platz zwei

Dupree, Fiebelkorn und Kubelke auf Platz zwei

Kommentare