Emtinghausen hält lange mit

6:4 – Kuhnt und Wrasse Holtums Sieg-Garanten

Christiane Kuhnt, TT-Spielerin des TSV Holtum (Geest), in Aktion.
+
Christiane Kuhnt holte drei Punkte. Archivfoto: Hägermann

Emtinghausen – Mit einem blauen Auge davongekommen: Die TT-Damen des TSV Holtum (Geest) mussten sich beim 6:4-Erfolg bei Bezirksliga-Schlusslicht TSV Emtinghausen mächtig strecken.

Es wurde nur ein Doppel gespielt, da die Gastgeberinnen zu dritt angetreten waren. Diercks/Wrasse verloren in drei Sätzen gegen Witte/Schumacher, die sich mehr trauten und dafür belohnt wurden. Karin Wrasse benötigte dann den ersten Satz, um sich auf das schnellere Spiel von Femke Schumacher einstellen zu können. Danach klappte es besser und sie konnte die nächsten drei gewinnen.

Christiane Kuhnt hatte keine Probleme mit Heike Witte. Auch Melina Diercks benötigte gegen Susanne Burkel den ersten Satz, um richtig reinzukommen. Danach gewann sie aber glatt die nächsten drei Sätze. Almut Aßmann hatte an diesem Abend keine Chance gegen Witte und verlor in drei Sätzen. Auch gegen Burkel hatte Kuhnt dann zum Auftakt der zweiten Einzelrunde keine Probleme.

Schumacher und Witte machen es spannend

Im nächsten Einzel konnte Aßmann gegen Schumacher noch einen Zweisatzrückstand wettmachen und es ging in den entscheidenden Satz. Da hatte allerdings Schumacher wieder die besseren Antworten mit ihrem jungen aufgeweckten Spiel, was wieder sicherer lief, und gewann den Satz glatt. Auch Melina Diercks musste sich in fünf Sätzen gegen Witte geschlagen gegen. Während die ersten vier Sätze noch knapp hin und her gingen, hatte Diercks im fünften gegen das sichere Schnittspiel von Witte aufgegeben und verlor glatt.

Nach dem 4:4 musste die letzte Einzelrunde entscheiden. Kuhnt gewann auch das dritte Spiel. Karin Wrasse machte es dann nochmals spannend. Die ersten zwei Sätze gingen gegen Burkel ganz klar verloren. Wrasse haderte ein wenig mit sich. Im dritten Satz hatte sie schon Matchbälle gegen sich, konnte diese aber alle abwehren und dann in der Verlängerung noch gewinnen. Auch der nächste Satz war eine Zitterpartie, der ebenfalls wieder über die Verlängerung an Wrasse ging. Der fünfte Satz ging dann 11:9 an die Holtumerin, damit hatte sie mal wieder ihre Nervenstärke bewiesen und dem Spitzenreiter zum 6:4-Sieg verholfen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

TV Oyten und Fitschen: Das passt

TV Oyten und Fitschen: Das passt

TV Oyten und Fitschen: Das passt
Mit Ausnahmekönner Appleton Auftakt nach Maß

Mit Ausnahmekönner Appleton Auftakt nach Maß

Mit Ausnahmekönner Appleton Auftakt nach Maß
Janssen vergibt, aber Kahler rettet

Janssen vergibt, aber Kahler rettet

Janssen vergibt, aber Kahler rettet
Alexa Stais holt fulminantes Doppel

Alexa Stais holt fulminantes Doppel

Alexa Stais holt fulminantes Doppel

Kommentare