Kreismeister über Lang- und Mittelstrecke / Melanie Noak schnellste Frau

Crosslauf: Doppelsieg für Eritrea-Flüchtling Abiel Hailu

+
Das Top-Trio: Abiel Hailu (vorn), Doppelsieger Mittel- und Langstrecke, Christian Siedlitzki (links) und Fisha Werede.

Etelsen - Eritrea vor Österreich und Deutschland – so könnte der Zieleinlauf über die 6100 m-Langstrecke der Männer bei der Crosslauf-Kreismeisterschaft in Etelsen beschrieben werden. Abiel Hailu sowie Fisha Werede, im TV Oyten bestens betreute Eritrea-Flüchtlinge, und Christian Siedlitzki, Österreicher vom LAV Verden, machten den Titel unter sich aus. Mit 121 Aktiven im Ziel waren die Titelkämpfe deutlich besser besetzt als im Vorjahr in Verden.

Auf den letzten Metern gewann der 21-jährige Hailu nach 23:23 Minuten mit sechs Sekunden Vorsprung vorm 25-jährigen Werede und Siedlitzki, der sich mit nur zwei weiteren Sekunden Rückstand über den M50-Titel freute. Mit 50 Sekunden Abstand folgte auf dem anspruchsvollen Kurs am Schlosssportplatz der Cluvenhagener Raoul Dygas vor 16 weiteren Langstrecklern. Schnellste der gleichzeitig gestarteten fünf Frauen war Melanie Noak vom SV Hönisch (29:28).

Schon eineinhalb Stunden vorher hatte es auf der Mittelstrecke über 2050 m Abiel Hailus ersten Sieg nach 7:44 Minuten gegeben, ebenfalls vor Fisha Werede (7:54) und Landsmann Tesfay Melake (8:19). Gleichzeitig mit den Männern starteten die Jugendlichen U20, U18 und U16 und zeigten flotte Rennen. Knapper U20-Sieger wurde mit Hussein Omer ein weiterer Eritrea-Flüchtling vom TV Oyten mit 8:38 Minuten vor dem Etelser Hark Möller mit drei Sekunden Rückstand. Als U18-Meister benötigte Mike Hänseroth vom TSV Etelsen 8:48 Minuten, auch Mika Brennecke (LAV Verden) war als M15-Sieger mit genau neun Minuten flott unterwegs – wie auch M14-Champion Gari Jakob vom LAV Verden (9:48).

Im gemeinsamen Rennen der Frauen und Jugend U20, U18 und U16 über ebenfalls 2050 m lagen fünf Läuferinnen lange eng beisammen. Am Ende war Verena van Veen (TSV Etelsen) als U18- Meisterin mit 9:28 Minuten zwei Sekunden vor Frauen- Kreismeisterin Sonja Oltmanns (LAV Verden), die wiederum nur eine Sekunde vor U20-Titelträgerin Jenny Hänseroth vom TSV Etelsen lag. Mit 9:34 Minuten folgte Jana van Veen als U18-Zweite. 9:40 Minuten benötigte W14-Kreismeisterin Zoe Binkowski vom TV Oyten, die drei Sekunden vor der späteren Frauen-Langstreckensiegerin Melanie Noak im Ziel war.

Guter Nachwuchs zeigte sich in den Läufen der U14, U12 und U10. Die 13- und 12-jährigen Jungs und Mädchen liefen gemeinsam die 2050 m Runde. Mit 9:45 Minuten setze sich M12-Sieger Pascal Wilczek (LAV Verden) klar ab, als M13-Kreismeister benötigte Maik Janke vom TV Baden 10:28 Minuten. Schnellste 13-Jährige war Inga Wedig vom LAV Verden mit 11:33 Minuten vor W12-Kreismeisterin Tabea Niemann vom TSV Emtinghausen.

hbm

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Kommentare