Kreisliga: Zwei Freistoß-Tore beim 3:0 über Blender / „Unberechtigt“ / Dogru macht alles klar

Mannigs Geniestreiche helfen BFC auf die Beine

+
Duell der Maximilians: Borstels Arbinger (Mitte, rotes Trikot) köpft aufs Tor – Blenders Rickers (rechts daneben) streckt sich vergeblich. Der BFC holte mit 3:0 die ersten Punkte.

Kreis-Verden - Von Dietmar Seesko. BorstelKreis-Verden - Von Dietmar Seesko. Schön war es nicht, was Fußball-Kreisligist Borsteler FC gestern auf eigenem Platz gegen Mitaufsteiger TSV Blender ablieferte – aber allemal erfolgreich. 3:0 (0:0) siegte das Team von Malte Cordes/Sven Meyer. Unter dem Strich geht der Erfolg durchaus in Ordnung. Das fand auch Malte Cordes: „Wir haben unsere Chance clever und effektiv genutzt. Klar war Blender schon gleichwertig. Wir hatten zehn personelle Ausfälle. Darunter einige Stammkräfte. Die drei Punkte sind wichtig für unser Selbstvertrauen“.

Nicht zu übersehen waren auf beiden Seiten spielerische Mängel. Kaum einmal kamen flüssige und durchdachte Aktionen zustande. Beide Teams produzierten Fehlpässe en masse. Borstel ließ Blender zunächst recht gut ins Spiel kommen. Versuchte es immer wieder mit schnellen Kontern. Die aber erst einmal nichts einbrachten. Kein Glück hatte Steven Ackermeier, der aus der Distanz knapp verfehlte (11.). Pech für Blender, dass Andre Niehaus früh verletzt ausscheiden musste (23.). Auf der Gegenseite riskierte Keeper Christopher Kuhlig Kopf und Kragen, als er gegen den frei auftauchenden Rene Magalowski mit letztem Einsatz klärte (28.).

Nach dem Wechsel kam Borstel etwas besser ins Spiel. Ging dann auch folgerichtig durch ein absolut sehenswertes Freistoß-Tor von Denis Mannig 1:0 (51.) in Führung. Aus gut 25 Metern schlenzte er den Ball ins obere rechte Toreck. Da konnte Blenders ansonsten guter Keeper Christopher Uhlig nur neidvoll hinterher blicken. Es folgte Mannigs Geniestreich Nummer zwei. Wieder legte er sich den Ball zum Freistoß zurecht. Hämmerte den Ball zum 2:0 (53.) ins untere lange Toreck. Wieder konnte Blenders Abwehr nur staunen. „Wir haben einfach unglückliche Tore kassiert. Beiden unberechtigten Freistößen ging ein Borsteler Foulspiel voraus“, vertrat Jochen Grieme bei Blender den verhinderten Coach Michael Wagemann. In der Folge versuchte Blender das Spiel noch einmal zu drehen. Hatte auch eine gute Möglichkeit durch einen Kopfball von Marius Lück. BFC-Keeper Florian Schwägermann hielt im Reflex (54.). Im Gegenzug machte Alper Dogru mit dem 3:0 (55.) alles klar.

Borsteler FC: Schwägermann - Auringer, Hoffmann, Malecki, Magalowski, Arbinger, Zacharias, Marach, Mannig, Haar.

TSV Blender: Uhlig - Steyer, M. Rickers, Wahlers, Müller, Jagels, J. Rickers, Wigger, Bischof, Dörr, Ackermeier, Bielefeld, Winkel, Lück.

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare