Kreisliga: Oytens Sieg über Bierden fällt zu hoch aus / Sammreys Lob an Spitzer

7:0 – Bossert und Sachse schnüren Doppelpacks

+
Durch die Arme: Cedric Wagner (l.) überwindet Bierdens Keeper Dennis Kreye zur 1:0-Führung – Patrick Spitzer kann nur zuschauen. Oyten setzte sich am Ende mit 7:0 durch.

Oyten - Von Dietmar Seesko. Der TV Oyten bleibt in der Fußball-Kreisliga an der Spitze. Im Spiel des Tages kam das junge Team von Axel Sammrey am Sonntag auf Kunstrasen zu einem klaren 7:0 (1:0) über den TSV Bierden. „Im ersten Durchgang hatten wir so unsere Probleme. Die Abwehr der Gäste wurde von Patrick Spitzer ganz prima organisiert. In der zweiten Halbzeit war nach fünf Minuten mit dem 4:0 das Ding gelaufen. Bierden hat es nicht verdient, gleich sieben Dinger zu kassieren“, war der TVO-Coach mach dem Abpfiff natürlich zufrieden.

Auf dem prima bespielbaren Kunstrasen erwischte die Auswärts-Elf fast einen Start nach Maß. Dennis Vöge setzte sich auf der rechten Außenbahn durch. Flankte präzis auf den freistehenden Lüder Helms. Der brachte das Kunststück fertig, aus zwei Metern nur den linkten Torpfosten zu treffen (2.).

Oyten hatte sichtbare Probleme im Spielaufbau und zu guten Chancen zu kommen. Patrick Spitzer, er bestand in der letzten Woche beim NFV in Barsinghausen die Prüfung zur Trainer-B-Lizenz, hatte mit seinen Nebenleuten alles im Griff. In dieser Phase hatte der TVO Glück, dass Dennis Vöge eine weitere Großchance nicht nutzen konnte (31.).

Dann aber doch die Führung der Platzherren: Der ganz starke Cedric Wagner versetzte Patrick Spitzer. Ließ aus halblinker Position beim 1:0 (41.) Bierdens Keeper Dennis Kreye keine Abwehrchance. Nach dem Seitenwechsel genügten dem TVO ganz starke fünf Minuten, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Nach Foul an Patrik Kuhna verwandelte Jannik Tölle den fälligen Elfer sicher zum 2:0 (47.). Mit zwei unhaltbaren Kopfball Treffern erhöhte Arthur Bossert auf 4:0 (50./52). Dennis Sachse per Kopfball, es war das schönste Tor des Tages, Raphael Schneider mit einem Distanzkracher und Dennis Sachse trafen zum 7:0 (84./88./89.)-Endstand. „Wir haben uns in der ersten Halbzeit gut verkauft. In fünf Minuten nach der Pause war unsere Pleite perfekt“, sah Bierdens Uwe Rechten eine verdiente Niederlage.

TV Oyten: Skupin - Schmidt, Schneider, Kunkel, Kuhna, Tölle, Krist, Wagner, Seekamp, Müller, Bossert, Krimmer, Willmann, Sachse.

TSV Bierden: Kreye - Airich, Marek, Pfeiffer, Spitzer, Daszenies, Buschmann, Sievers, Vöge, Tietjen, Helms, Marggraf.

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare