Kreisliga-Derby: TB Uphusen II zu Gast / Elf von Netta-Schnaars unter Zugzwang

Bierdener hoffen auf Tietjen und Siewers

+
Bierstedt-Bruhn

Bierden - Wer ist in Achim die Nummer eins in der Fußball Kreisliga? Diese Frage wird am Sonntag mit dem Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Bierden und der Reserve des TB Uphusen beantwortet.

„Für uns heißt es weiter punkten um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren. Allerdings sind Stadtderbys immer schwer zu spielen. Uns fehlen weiterhin Andre Daszenis, Thorben Eibuschitz, Torsten Rehling, Daniel Schlüterbusch, Max Jastrebkow und Dennis Vöge. Ich hoffe, dass wir den angeschlagenen Marc Tietjen für das Mittelfeld bringen können und Marcel Siewers soweit fit wird. Aber auch in der Hinrunde hatten wir mit diversen Ausfällen zu kämpfen und fast immer eine Antwort darauf gefunden. Bei uns hat fast jeder eine Uphuser Vergangenheit, insofern ist die Bereitschaft für Sonntag noch ein wenig höher als sonst“, hofft Bierdens Trainer Stephan Bierstedt-Bruhn in diesem Match auf einen Dreier.

Der TB liegt nur zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz und ist somit eigentlich zum Siegen verdammt. Am letzten Sonntag unterlag Uphusens Trainer Sven Netta-Schnaars, im ersten Spiel unter seiner Leitung, mit seiner Elf gegen den TSV Uesen.

ds

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare