Dressur: Spannung zur Hälfte der „Mittleren Tour“ / Jessica Reinauer fast durch

Kreis-Cup: Talina Pilzner sitzt ein Quartett dicht im Nacken

+
Nico Schulz-Bernd (RV Graf von Schmettow), der auf Rinsai zurzeit auf Platz drei im Springen „Mittlere Tour“ rangiert. ·

Verden - Fast schon Halbzeit ist es im Kreis-Cup, der Kreismeisterschaft der Reiterinnen und Reiter. Bisher flossen Prüfungen auf den Turnieren des RV Alte Aller Langwedel-Daverden, RV Aller-Weser und RV Hülsen in die Wertung ein. Die nächsten Wertungsprüfungen folgen jetzt Anfang Juli auf dem Lohberg-Turnier und danach beim Turnier auf dem Freese-Hof in Oyten-Bassen.

Jugendwartin Anke Wahlers nimmt wie immer die Auswertung mit großer Akribie und viel Geduld vor. Die Wertung der Reiterinnen und Reiter im Springen „Kleine Tour“ (Leistungsklasse 5 und 6) führt Alena-Katharina Hollatz (RV Aller-Weser) auf Cäsar mit 178 Punkten an. Es folgen dicht dahinter Pia-Katharina Meineke (RV Hülsen) auf Cascadeur (161) und Rieke Nienstädt (Verdener Schleppjagd-RV) auf Sweet Little Diamond (158).

In der Wertung im Springen „Mittlere Tour“ (LK 5 und 4) hat Titelverteidigerin Yasmin Dittrich (RV Graf von Schmettow) auf Enzo mit 169 Punkten ganz knapp die Nase vorn vor ihren Mannschaftskameraden Jessica Bertram auf Vanilla Sky (168) und Nico Schulte-Bernd auf Rinsai (128). Im Springen der „Großen Tour“ (LK 3 und 4) liegt Ann-Kathrin Meyer (RG Berkelsmoor) auf Funtomas mit 275 Punkten deutlich vorne. Erste Verfolgerin ist Ute Wesemann vom RV Alte Aller Langwedel-Daverden auf Grand Coeur (195) vor Titelverteidigerin Roxanna Huck (RV Aller-Weser) auf Little Lord (166).

Die Kreis-Cup Wertung in der Dressur der „Kleinen Tour“ (LK 5 und 6) führt Linda Funke vom RV Graf von Schmettow auf Desperado mit 203 Punkten an. Erste Verfolgerin ist Kimberley Siegmann (RV Thedinghausen) auf Don de Noir mit 190 Punkten, aber auch Elske Marei Pilzner (RC Hof Becker) auf Limax besitzt mit 181 Punkten noch alle Chancen. Ganz spannend geht es in der Dressurwertung der „Mittleren Tour“ (LK 5 und 4) zu. Zwar führt mit Talina Pilzner auf Shadow (234), Vivien Pendias auf Lauricio (214) und Martine Pendias auf Ruby Belle Noir (213) gleich ein Terzett des RV Graf von Schmettow die Rangliste an, doch Muriel Folgmann auf Allegro (212) und Maren Henke auf Deichgraf (207), beide vom RC Hof Becker, sind ihnen dicht auf den Fersen. So gut wie entschieden ist der Kreis-Cup dagegen in der Dressur der „Großen Tour“ (LK 3 und 4). Titelverteidigerin Jessica Reinauer (RV Graf von Schmettow) liegt auf Flashdance mit der Idealpunktzahl von 300 Punkten überlegen vorn vor Ann-Kathrin Holler (RV Aller-Weser) auf Arsanio (131), Anneke Fryen (RV Aller-Weser) auf Davino (120) und Heike Kiel (RV Aller-Weser) auf Daktari (120). · jho

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare