Korbball: Niedersachsenligisten aus Emtinghausen und Thedinghausen starten gut

Zenker steckt ein hohes Ziel: Die Bundesliga soll es sein

+
Elke Dahme (am Ball) peilt mit ihrem TSV Thedinghausen II den Klassenerhalt in der Niedersachsenliga an.

Thedinghausen - Die beiden Vertreter aus dem Landkreis Verden haben in der Korbball-Niedersachsenliga am Sonntag einen erfolgreichen Saisonstart hingelegt. Während sich der TSV Emtinghausen mit einem Sieg gegen die Mannschaft aus Gehrden und einem Remis gegen Heiligenfelde am ersten Spieltag drei Punkt gesichert hat, triumphierte der Ortsnachbar TSV Thedinghausen II in Hannover gegen Stuhr und Gehrden sogar zweimal.

TSV Emtinghausen – SV Gehrden 7:6 (4:4). Nach der vergangenen Saison hatte Silvia Nienstädt das Amt der Trainerin an Yvonne Zenker übergeben, die nun das Zepter als Spielertrainerin schwingt. Sie hat als Ziel selbstbewusst den Aufstieg zur Bundesliga Nord genannt. Im ersten Spiel der neuen Saison traf der TSV gleich auf einen ebenbürtigen Gegner, der das Spiel bis zum Abpfiff offen gestaltete. Beim Stand von 5:5 brachte Louisa Fenken ihre Farben erneut in Führung, die Lena Dittmann dann per Vier-Meter-Strafwurf auf 7:5 erhöhte. Der Korb zum 7:6 machte die Begegnung noch wieder spannend, den Sieg ließ sich der TSV aber nicht mehr entreißen.

TSV Emtinghausen – TSV Heiligenfelde 6:6 (4:1). Gegen Heiligenfelde lief bis zum Halbzeitpfiff alles nach Plan und der zweite Tagessieg schien möglich zu sein. Dank einer starken Abwehrleistung lag Emtinghausen zur Pause mit 4:1 vorne. Lena Dittmann (1.) und Jana Bollhorst (2.) sorgten in der Anfangsphase für eine frühe Führung, die Sarah Hahmann (11.) und Kristin Bollhorst (12.) noch ausbauten. Heiligenfelde kam dann in der zweiten Halbzeit aber immer besser ins Spiel. Für den TSV Emtinghausen trafen nach der Pause nur Lena Dittmann (24.) und Sarah Hahmann (29.), die ihre Mannschaft zwar in Führung hielten, das Remis aber nicht verhindern konnten.

TSV Thedinghausen II – TV Stuhr 12:5 (5:4). Der TSV Thedinghausen, für den es in dieser Saison nach Aussage von Elke Dahme nur um den Klassenerhalt geht, hat die Möglichkeit genutzt und mit Agnetha Rippe und Vanessa Rippe zwei Spielerinnen der ersten Mannschaft eingesetzt. Da sich mit Kirstin Richert, Nicole Wellmann und Heike Reunitz nach der vergangenen Saison gleich drei erfahrene Spielerinnen zurückgezogen hatten, musste der TSV ein neues Team bilden. Mit Catharina Weidner ist zwar eine frühere Spielerin der ersten Mannschaft im Kader, für Kristin von Hagen und Lena Winkler ist die Niedersachsenliga aber Neuland. Die Partie wurde dann auch von den Routiniers geprägt, zu denen mittlerweile auch Katharina Langner und Janne Wendt zählen. Erst in der zweiten Halbzeit hatte sich die neu formierte Mannschaft aber wirklich gefunden.

TSV Thedinghausen II – SV Gehrden 13:4 (7:2). In der zweiten Begegnung diktierten die TSV-Spielerinnen das Geschehen von Anfang an und ließen nie einen Zweifel darüber aufkommen, wer am Ende als Sieger das Spielfeld verlassen würde. Der Gegner konnte nur in den ersten Spielminuten mithalten. Korbfrau Agnetha Rippe (1.), Vanessa Rippe (3.) und Katharina Langner (5.) brachten Thedinghausen früh entscheidend in Führung, die Janne Wendt (7.) und Elke Dahme (9.) auf 5:1 ausbauten.

Der zweite Spieltag findet dann am 11. Oktober vor heimischer Kulisse in der Gustav-England-Halle in Thedinghausen statt.

TSV Thedinghausen II: Dahme (7 Körbe), Langner (2), Wendt (5), Weidner (3), von Hagen (3), A. Rippe (3), V. Rippe (2), Winkler (2).

TSV Emtinghausen: K. Bollhorst (5), Hahmann (2), Zenker, J. Bollhorst (1), Schumacher, Fenken (1), Dittmann (4), Rattinger.

ar

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare