Korbball-Niedersachsenliga: Thedinghausen II und Emtinghausen aber mit zwei Patzern

Elke Dahme zeigt im Derby Nervenstärke

+
Emtinghausens Birthe Meyer (l.) stört hier erfolgreich Thedinghausens Alica Hadler.

Emtinghausen - Für die Korbballerinnen aus Thedinghausen und Emtinghausen ist die Hinrunde der Niedersachsenliga nach dem fünften Spieltag beendet. Während der TSV Thedinghausen II nach der unerwarteten Pleite gegen den TuS Sudweyhe II noch zwei Punkte gegen den TSV Emtinghausen holen konnte, musste sich Emtinghausen vor der Derbypleite völlig überraschend auch dem Ovelgönner TV geschlagen geben. Durch die Niederlagen ist das Team von Trainerin Silvia Nienstädt auf Platz sechs abgerutscht, Thedinghausen konnte dagegen Platz zwei verteidigen.

TSV Thedinghausen II – TuS Sudweyhe II 11:16 (7:8). Die Favoritenrolle vor der Partie als Tabellenzweiter gegen den Vorletzten lag klar beim TSV Thedinghausen, der das Hinspiel mit 14:2 für sich entschieden hatte. Beim erneuten Aufeinandertreffen kam aber alles anders. Die Spielerinnen aus Sudweyhe erwiesen sich als ebenbürtige Gegner und machten deutlich, dass sie den Kampf um den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben haben. Von Beginn an entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der kein Team die Kontrolle über das Spielgeschehen an sich reißen konnte. Entschieden wurde das Duell der beiden Vereine aus den Nachbarkreisen erst im zweiten Spielabschnitt. „Da haben wir plötzlich nicht mehr getroffen und nur noch vier Körbe erzielt. Das reicht natürlich nicht“, brachte es Heike Reunitz nach der Begegnung auf den Punkt.

TSV Emtinghausen – Ovelgönner TV 15:18 (8:9). Um in der Tabelle weiter nach oben zu klettern, mussten gegen den Tabellenletzten zwei Punkte eingefahren werden. Das Team von Trainerin Silvia Nienstädt traf aber auf heftige Gegenwehr und stand am Ende sogar mit leeren Händen da. Besonders gegen die Würfe von außen und aus der Distanz fanden die Spielerinnen aus Emtinghausen nicht das passende Rezept. Gleichzeitig wurde dadurch das gefährliche Konterspiel des TSV verhindert. So lag der Außenseiter lange in Führung und musste erst in der zweiten Halbzeit wirklich um den Sieg bangen. Emtinghausen erzielte durch Nele Westermann und Yvonne Zenker die zwischenzeitlich 10:9-Führung, konnte dann aber nicht entscheidend nachlegen und dem Spiel eine Wende geben. Stattdessen erzielte der OTV zwischen der 30. und 36. Minute sechs Treffer in Folge und zog so auf 17:11 davon.

TSV Thedinghausen II – TSV Emtinghausen 14:11 (6:5). Nachdem beide Mannschafte ihre ersten Spiele verloren hatten, stand beim Derby viel auf dem Spiel. Nur mit einem Sieg konnte ein Abrutschen in der Tabelle verhindert werden. Trotz aller Rivalität kam es zu einer fairen aber hart umkämpften Begegnung, die bis kurz vor dem Ende auf des Messers Schneide stand. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und so lag Thedinghausen beim Pausenpfiff nur mit einem Korb vorne. Eine kleine Vorentscheidung fiel dann zu Beginn der zweiten Halbzeit, als Heike Reunitz und Judith Tietgen auf 8:5 erhöhten. Das Team um Korbfrau Kristin Bollhorst konterte aber prompt und erzielte schließlich durch Jelena Hops den Treffer zum 9:9-Ausgleich (28.). Hiervon ließ sich Thedinghausen aber nicht aus der Ruhe bringen und ging schließlich durch einen Doppelschlag von Elke Dahme entscheiden mit 13:10 in Führung. Dahme zeigte dabei erneut ihre Nervenstärke und traf in dieser wichtigen Phase mit zwei Freiwürfen von der Sechs-Meter-Linie.

TSV Thedinghausen II: Elke Dahme (8 Körbe), Kirstin Richert, Heike Reunitz (3), Janne Wendt, Judith Tietgen (9), Nicole Wellmann (2), Alica Hadler, Katharina Langner (3).

TSV Emtinghausen: Sarah Hahmann (4), Laura Fuest (1), Yvonne Zenker (5), Kristin Bollhorst, Nele Westermann (9), Birthe Meyer (1), Jelena Hops (5), Rieke Rattinger (1).

ar

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TB Uphusen holt sich vier Neue

TB Uphusen holt sich vier Neue

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

Kommentare