Korbball-Niedersachsenliga: Emtinghausen gewinnt Derby gegen Thedinghausen

Lena Dittmanns Treffer läutet die Wende ein – 16:9

+
Emtinghausens Birthe Meyer sorgte mit ihrem Doppelschlag für die Vorentscheidung gegen Thedinghausen.

Thedinghausen - Am fünften Spieltag der Korbball-Niedersachsenliga setzte der TSV Thedingausen II seine Talfahrt fort. In eigener Halle setzte es Niederlagen gegen Tabellenletzten SV Gehrden und im Derby gegen den TSV Emtinghausen. Emtinghausen unterlag gegen den SV Brake II und fiel auf den vierten Platz zurück.

TSV Thedinghausen II – SV Gehrden 9:16 (4:7). In den ersten Minuten lief für Thedinghausen alles nach Plan. Elke Dahme (2./4.) und Catharina Weidner (8.) sorgten für die schnelle 3:0-Führung. Danach kam der Tabellenletzte immer besser ins Spiel holte Korb um Korb auf und ging in der 13. Minute in Führung. Mit 3:7 lagen die TSV-Spielerinnen schon hinten, als Korbhüterin Weidner kurz vor der Pause auf 4:7 verkürzte. Aber auch im zweiten Spielabschnitt blieb Gehrden spielbestimmend und war besonders mit Würfen aus der Distanz erfolgreich. In der Schlussphase versuchten die Gastgeberinnen zwar noch einmal alles, die unerwartete Niederlage war aber nicht mehr zu verhindern.

TSV Thedinghausen II – TSV Emtinghausen 9:16 (9:7). Nach der enttäuschenden Niederlage meinten einige Spielerinnen aus Thedinghausen: „Jetzt müssen wir eben gegen Emtinghausen gewinnen“. Bis zur Pause sah auch alles sehr gut aus, danach hatten Kristin Bollhorst und ihr Team die Begegnung aber fest im Griff. Thedinghausen erzielte in der zweiten Halbzeit keinen Korb mehr und musste im Minutentakt Gegentreffer hinnehmen. Lena Dittmann traf in der 25. Minute zum 10:9 und brachte Emtinghausen damit erstmals in Führung. Als Birthe Meyer dann nach einem Timeout per Doppelschlag auf 15:9 erhöhte, war die Partie endgültig entschieden. Durch die hohen Niederlagen hat Thedinghausen nur noch vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

TSV Emtinghausen – SV Brake II 12:16 (6:12). Brake hatte sein Spiel zuvor ebenfalls gewonnen und startete furios in die Partie mit dem Tabellennachbarn aus Emtinghausen. Der verschlief die Anfangsphase komplett 0:5. Als Lena Dittmann zum 1:5 traf (7.) war es schon zu spät, für eine erfolgreiche Aufholjagd. Die Mannschaft von Trainerin Yvonne Zenker versuchte nach der Pause zwar noch alles, wurde am Ende aber nicht belohnt. Die Spielerinnen von der Unterweser verteidigten ihren Vorsprung geschickt bis zum Abpfiff und zogen in der Tabelle nach dem zweiten Tagessieg an Emtinghausen vorbei.

TSV Thedinghausen: Katharina Langner (3 Körbe), Catharina Weidner (5), Kristin von Hagen, Elke Dahme (6), Alica Hadler, Janne Wendt, Insa Bargmann (2), Kirstin Richert (2).

TSV Emtinghausen: Kristin Bollhorst (3 Körbe), Sarah Hahmann (3), Luisa Fenken (2), Lena Dittmann (7), Nele Westermann (3), Birthe Meyer (6), Rieke Rattinger (2), Laura Fuest (2).

ar

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Meistgelesene Artikel

Handball-Landesliga: A-Jugend der JH Moln feiert Pflichtsieg

Handball-Landesliga: A-Jugend der JH Moln feiert Pflichtsieg

In Verden: Die Reit-Elite Deutschlands trifft sich

In Verden: Die Reit-Elite Deutschlands trifft sich

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Kommentare