Koopmanns Optimismus

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

+
Kehrt nach seiner Sperre am Sonntag im so wichtigen Heimspiel gegen den SV Ahlerstedt/Ottendorf wieder in den Etelser Kader zurück: Micha Langreder.

Etelsen - Mit dem Training unter der Woche war Etelsens derzeitige Landesliga-Allzweckwaffe André Koopmann mehr als zufrieden: „Das 4:4 in Hagen hat uns wieder Hoffnung eingehaucht, das hat man unter der Woche sofort gemerkt. Jetzt müssen wir aber am Sonntag zuhause gegen Ahlerstedt nachlegen – und zwar unbedingt!“

Unbedingt, um nicht schon nach dem zehnten Spieltag völlig den Anschluss zum rettenden Ufer verloren zu haben. Und Koopmann ist doch sehr optimistisch, dass seine Jungs gegen den momentanen Tabellensiebten etwas holen können, sagt: „Nach vorne hin geht bei uns immer was. Wichtig ist, dass wir uns hinten weiter stabilisieren. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir gegen die meisten Teams dieser Liga mithalten können – und sie auch schlagen können. Doch wir sollten uns auch immer wieder bewusst machen, dass von alleine gar nichts gehen wird!“ 

Zwei Heimspiele stehen nun für die Etelser an. Nach Ahlerstedt stellt sich am Sonntag drauf der SV Eintracht Lüneburg auf der Etelser Anlage vor. Ebenfalls ein Team, das durchaus schlagbar erscheint. Soll aus dem Selbstvertrauen, dass das 4:4 verliehen hat, wieder eine breite Brust werden, dann wären mindestens vier Zähler aus den beiden Partien Gold wert. Micha Langreder ist nach seiner Spielsperre (5. Gelbe Karte) wieder einsatzbereit, Mike Behrens und Timo Schöning sind indes angeschlagen.

vst

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Meistgelesene Artikel

Kevin Bähr: „Schön wäre der Aufstieg schon“

Kevin Bähr: „Schön wäre der Aufstieg schon“

HSV-Talentteam dominiert in Hülsen

HSV-Talentteam dominiert in Hülsen

Sascha Bischoff wird neuer Coach in Bierden

Sascha Bischoff wird neuer Coach in Bierden

Auch Glaser und Ernst wechseln zum TSV Etelsen

Auch Glaser und Ernst wechseln zum TSV Etelsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.