Vampires müssen sich strecken beim 24:19

Kohls zollt Stade seinen Respekt

Oyten - Deutlich mehr Mühe als erwartet hatten die Damen des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires in der Partie beim Tabellenvorletzten VfL Stade. Letztlich bedurfte es schon einer gewaltigen Energieleistung, ehe das Team von Trainer Sebastian Kohls dann beim 24:19 (9:11)-Erfolg doch das bessere Ende auf seiner Seite hatte.

„Das war definitiv kein schönes Spiel. Doch Stade hat auch gut in der Deckung gestanden und immer wieder ganz geschickt das Tempo verschleppt. Daher mussten wir schon einiges investieren“, zollte Oytens Coach der Leistung des VfL seinen Respekt. Allerdings wollte Kohls auch nicht verhehlen, dass seine Mannschaft bereits frühzeitig für klare Verhältnisse hätte sorgen können. „Doch gerade in den ersten 15 Minuten klebte uns das Wurfpech regelrecht an den Fingern. Immer wieder sind die Bälle an den Pfosten geklatscht. Zudem haben wir auch die ersten fünf Siebenmeter nicht verwandelt“, begründete Kohls das 4:8 (15.). Doch eine Spielerinnen ließen den Kopf nicht hängen und holten sich über den Kampf die nötige Sicherheit. In der 25. Minute verkürzte Jacqueline Reinhold auf 8:9, ehe es mit einem 9:11 in die Pause ging. In der zweiten Hälfte gingen die Vampires durch Denise Engelke beim 14:13 (40.) erstmals in Führung. Doch Stade kämpfte verbissen um seine Chance und ließ sich bis zum 17:17 (50.) nicht abschütteln. Erst, als der TVO durch vier Tore in Folge auf 21:17 (54.) davonzog, erlahmte auch der Widerstand des VfL. „Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass wir in der Schlussphase immer noch zulegen können. Gerade in den letzten zehn Minuten waren wir Stade dann physisch deutlich überlegen. Gepaart mit der größeren individuellen Klasse hat das dann den Unterschied ausgemacht“, war Kohls mit dem 24:19 zufrieden.

TV Oyten: Heise, Kahler - Reinhold (7), K. Kruse (5), Engelke (7/3), Schwarz (1), A.-L. Kruse, Pleß (2), Franke (2), Jacob, Deeben. · kc

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Marin Wrede – seine Gala entzückt Panitz

Marin Wrede – seine Gala entzückt Panitz

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Kommentare