Oytens Drittliga-Handballerinnen 32:20 gegen TSV Hahlen

Kohls-Team grüßt als Vize-Meister

Oyten - Von Frank von StadenOhne große Anstrengungen entledigten sich Oytens Drittliga-Handballerinnen am Sonnabend der Pflichtaufgabe TSV Hahlen, besiegten den über weite Strecken völlig überforderten Gegner mit 32:20 (16:7) und sicherten sich damit im letzten Heimspiel der Saison schon vorzeitig die Vize-Meisterschaft.

Den Gastgeberinnen reichte in dieser Partie wahrlich ein überschaubares Niveau, um schon sehr früh die Siegerstraße befahren zu können. Zwar versuchte TSV von Beginn an das Tempo zu verschleppen, um die Vampires durch Fehler nicht zu Kontern einzuladen, doch gelang ihnen das nur sehr bedingt. Da machte es dann fast gar nichts, dass das Konzentrationbarometer der Oytenerinnen doch argen Schwankungen ausgesetzt war. Denn vor allem im Abschluss zeigten sich die Hahlenerinnen so harmlos, dass die gute Romina Kahler die Bälle immer wieder schnell nach vorn befördern konnte. Und wären die Gastgeberinnen mit ihren zahlreichen Chancen nicht so schlampig umgegangen, hätte es ein Debakel für das Team aus der Nähe von Minden geben können. „Natürlich haben wir uns etwas ganz anderes vorgenommen. Wir wollten zielstrebig und konzentriert agieren. Doch ist das nicht immer ganz so einfach, wenn schnell klar ist, dass nichts anbrennen kann. Am Ende zählt nur das Ergebnis – und das geht, denke ich, doch in Ordnung“, konstatierte da später ein nicht ganz zufriedener TVO-Trainer Sebastian Kohls.

Dass die Partie recht schnell an Reiz verlor, in der Pestalozzihalle aber dennoch eine tolle Stimmung herrschte, dafür sorgte nicht zuletzt Hallensprecher Uwe Kellner. Denn nachdem Kim-Anna Heidorn in der 20. Minute mit dem 10:4 schon früh die Weichen auf Sieg gestellt hatte, haute der Noch-Bürgermeister von Achim jede Menge Sprüche raus und verkündete nebenbei auch noch die aktuellen Fußball-Bundesligaergebnisse.

Während das so manchem Zuschauer einige Lachtränchen aus den Augen drückte, hatten Oytens Manuela Heise (2. Damen), Kim Pleß sowie Bryana Newbern (beide Pause) schon davor feuchte Augen, wurden sie doch vor der Partie standesgemäß verabschiedet. Es wurden wie danach im Spiel eifrig Geschenke verteilt. Vor allem im zweiten Abschnitt blieb der TVO vieles schuldig. Allerdings: Auch wenn die Gastgeberinnen nur das Nötigste abriefen, reichte das immer noch, um den TSV Hahlen locker und leicht abzuspeisen.

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare