Kohls-Team mit einer desolaten Vorstellung – 26:33

Vampires flügellahm

+
OYTENS Dafina Dimitri (rechts) kassierte mit den Vampires ein bitteres 26:33.

OYTEN (kc). Zum Reden war Sebastian Kohls, Trainer des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires, nach der Partie gegen den TSV Owschlag irgendwie nicht zumute. Viel zu groß war seine Enttäuschung nach der desolaten Vorstellung beim 26:33 (12:14) im abschließenden Heimspiel der Saison. „Das war sicher eines der schlechtesten Spiele vor eigenem Publikum in den vergangenen Jahren“, wollte Oytens Trainer auch nichts beschönigen.

Schon in der ersten Halbzeit schienen die Gastgeberinnen mit ihren Gedanken nicht so ganz bei der Sache zu sein. Dennoch war beim 12:14 alles noch offen. Das änderte sich jedoch mit Beginn der zweiten Halbzeit. Bei den Vampires reihte sich Fehler an Fehler, die von den Gästen aus Owschlag konsequent bestraft wurden. Nicht von ungefähr war dann mit dem 18:30 (48.) auch frühzeitig die Entscheidung gefallen. Nur gut, dass die TVO-Damen den Kopf nicht komplett in den Sand steckten und damit ein völliges Debakel verhinderten.

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare