1. KK: Hülsen II lässt zu viele Chancen aus / Drei Lietke-Tore bei Otterstedts 6:3 / Auch Brunsbrock II schließt auf

Klim Goncharenko rettet Holtebüttel im Hit einen Punkt – 1:1

Für Thedinghausens Abwehr ein rotes Tuch: Marcel Lietke (hier gegen Eugen Kern) schoss den TSV Otterstedt mit drei Toren zum 6:3-Sieg.
+
Für Thedinghausens Abwehr ein rotes Tuch: Marcel Lietke (hier gegen Eugen Kern) schoss den TSV Otterstedt mit drei Toren zum 6:3-Sieg.

Achim/Verden – Hauteng geht es an der Tabellenspitze der 1. Fußball-Kreisklasse zu: Während sich der SVV Hülsen II und der SV Holtebüttel im Hit 1:1 trennten, nutzten sowohl der TSV Otterstedt (6:3 über den TSV Thedinghausen II) und der TSV Brunsbrock II (7:3 gegen den TV Oyten III) die Gunst der Stunde und schlossen auf. Nun führt die SVV-Reserve nur noch mit einem Zähler vor dem punktgleichen Verfolger-Trio. Weiter punktlos bleibt der TSV Blender nach dem 1:3 im Gemeindederby beim MTV Riede II.

TSV Lohberg - FSV Langwedel-Völkersen III 2:2 (0:1). Für Lohbergs Trainer Maurice Haubold waren es am Ende verschenkte zwei Punkte, denn seine Mannschaft sei über die gesamte Spielzeit klar überlegen gewesen, nutzte jedoch eine Vielzahl bester Torchancen nicht und musste sich am Ende mit einem Unentschieden zufriedengeben. Nach den ersten 45 Minuten führten die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter von Alexander Altenburg mit dem Pausenpfiff eher glücklich mit 1:0. Jan Malte Gerdes glich 20 Minuten vor dem Ende für Lohberg aus. Durch einen zweiten Foulelfmeter, den erneut Alexander Altenburg verwandelte, gingen die Gäste wieder in Führung. Mit dem Schlusspfiff traf Steffen Lühning zum 2:2-Endstand.

TSV Otterstedt - TSV Thedinghausen II 6:3 (3:1). Einen völlig verdienten Sieg fuhr laut Trainer Tobias Schröder seine Mannschaft am Ende des Tages ein. Lennat Schröder brachte die Gäste bereits nach fünf Minuten in Führung, doch Moritz Meinel (12.), Marcel Lietke (33.) und Daniel Junge mit dem Pausenpfiff drehten die Partie zugunsten der Gastgeber. In der 56. Minute verkürzte Paul Blümle für die Gäste auf 2:3. Eine Viertelstunde vor Schluss glich Eugen Kern sogar zum 3:3 für Thedinghausen aus, doch der Gastgeber zeigte sich davon wenig beeindruckt und ging nur drei Minuten später durch Daniel Junge erneut in Führung. Den Deckel drauf in der Schlussphase machte dann Marcel Lietke mit einem Doppelpack (83./90.).

TSV Dauelsen - SV Wahnebergen 2:2 (2:0). Am Ende war Dauelsens Trainer Jörn Liegmann über das Endergebnis mehr als enttäuscht, denn eigentlich seine Elf sei über die gesamte Spielzeit die klar bessere Mannschaft gewesen. Nach der ersten Halbzeit führte man durch die Tore von Tamim Mohammadi (24.) und Steen Bösche (42.) hoch verdient. Auch den zweiten Durchgang dominierte sein Team, musste jedoch in der 55. Minute den Anschlusstreffer durch Said Traore hinnehmen. Zehn Minuten vor dem Ende traf Christoph Schwarze zum eher schmeichelhaften Ausgleich für die Gäste, wobei es bis zum Ende blieb.

TSV Brunsbrock II - TV Oyten III 7:3 (4:0). Der Sieg seiner Elf ging für Trainer Detlef Krikcziokat am Ende auch in der Höhe so mehr als in Ordnung. Bereits zur Pause war die Partie dabei entschieden. So führten die Roten Teufel durch die Tore von Maximilian Magner (13.), Heiner Winkelmann (31.), Hans Henning Willenbrock (39.) und mit dem Pausenpfiff durch Heiner Winkelmann klar mit 4:0. Nach einer Stunde traf Felix Polacek für die Gäste zum 1:4. Pascal Lamberty (63.) und Hans Henning Willenbrock (71.) erhöhten auf 6:1. Die Gäste kamen danach durch Nassim Rudwan Ghariz (85.) und erneut Felix Polacek (90.) auf 3:6 heran. Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit (90.+2) Niklas Kuhnt.

SVV Hülsen II - SV Holtebüttel 1:1 (0:0). Für Hülsens Trainer Koray Vurus fühlt sich dieses Unentschieden mehr als eine Niederlage an, denn seine Elf habe das Geschehen über die gesamte Spielzeit dominiert und hatte ein gutes Dutzend bester Torchancen – darunter mindestens fünf 100-prozentige, doch das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Zur Pause stand es torlos. In der 53. Minute erzielte Patrik Preisler die längst überfällige Führung für den Gastgeber. Danach gab es beste Chancen um den Sack zuzumachen, doch am Ende lief man in einen Konter, den Klim Goncharenko für Holtebüttel erfolgreich zum 1:1-Endstand abschloss und somit den Gästen einen mehr als glücklichen Punktgewinn bescherte.

MTV Riede II - TSV Blender 3:1 (1:0). Einen unter dem Strich verdienten Sieg im kleinen Gemeindederby konnte sein Team laut Trainer Stefan Speer verbuchen. Nach der ersten Halbzeit führte man durch den Treffer von Kejvan Maleky aus der 39. Minute mit 1:0. Im zweiten Abschnitt erhöhte Sören Palachy auf 2:0 (66.). Die Gäste kamen eine Viertelstunde vor Schluss durch Pauhl Kahle zum 1:2-Anschlusstreffer. In der Schlussminute erzielte Kejvan Maleky mit seinem zweiten Tor das 3:1.  ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Meistgelesene Artikel

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“
TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten
Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Kommentare