28:28 gegen TVC / „Nicht griffig genug“

Fee Klemmt hält Oyten II im Spiel

+
Augen zu und durch: Oytens Susanne Tauke behauptete sich in Cloppenburgs Abwehr. Beim 28:28 traf sie dreimal.

Oyten - Von Ulf von der Eltz. Offenbar braucht Handball-Oberligist TV Oyten II den Druck: Die Sieben von Interimscoach Sebastian Kohls stand gestern Nachmittag gegen den TV Cloppenburg bis in die Schlussphase hinein am Rand einer Pleite – rettete mit dem 28:28 (11:16) aber noch einen Punkt.

„Wenn wir nicht unbedingt müssen, schleichen sich Fehler ein, wir spielen nicht schnell genug und verwerfen leichtfertig unsere Chancen“, sprach Kohls den Knackpunkt an.

Dass die Drittliga-Reserve weiter ungeschlagen bleibt, zeugt aber auch von einer intakten Moral. Kohls: „In der zweiten Halbzeit haben wir uns als Truppe präsentiert.“ Das hatte er beim Stande von 23:26 (53.) in seiner Auszeit noch einmal dringlich gefordert: „Die Deckung dicht zusammenhalten, nach vorne stark beschleunigen und das Tempo hoch halten.“ Gesagt – getan: Målin Brandt verkürzte auf 24:26, wie schon zuvor hielt dann Fee Klemmt ihre Farben mit Klasse-Paraden im Spiel. Dreimal wehrte die Keeperin ab. Zwar kassierte die Gastgeberinnen danach in Überzahl das 24:27, aber per Siebenmeter verkürzte Brandt auf 25:27. Eine weitere Klemmt-Parade leitete einen Tempogegenstoß ein, den Jana Stoffel energisch zum 26:27 verwertete (57.). Es sollte noch besser kommen: Klemmt hielt einen Strafwurf, Stoffel glich aus – und Patricia Lange vollendete einen perfekten Angriff 30 Sekunden vor Schluss zum viel umjubelten 28:27.

Den Sieg entriss den Oytenerinnen jedoch die überragende Cloppenburgerin: Mirela Kaczynska markierte das 28:28, als noch neun Sekunden auf der Uhr standen. Dennoch sah Kohls eher einen Punktgewinn: „Vom Verlauf her hätten wir das Match 45 Minuten lang verlieren können, weil wir nicht griffig genug waren und zu wenig investierten. In der ersten Halbzeit haben wir fast alles verspielt.“ Da waren die Cloppenburgerinnen auf 10:4 davon gezogen, ehe Oytens Reserve in einer guten Phase auf 10:12 verkürzte. Das Team bekam aber keine Konstanz ins Spiel und sah sich zur Pause einem 11:16 gegenüber.

Tore TV Oyten II: Lotta Balters (1), Tauke (3), Lange (8), Brandt (5/3), Stoffel (6), Schmidt (4), Flick (1).

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare