Klassenerhalt steht für Verdens Coach im Fokus / Hoffnungsträger Brunken und Özer

Patrick Brune spekuliert insgeheim auf Platz neun

+
Daumen hoch heißt es beim FC Verden 04 II, oben von links: Trainer Patrick Brune, Claudio Pisu, Muhammed Almaci, Tobias Worth, Andre Meins, Umut Ünlü. Unten: Mustafa Karakus, Marvin Winholz, Patrick Alt und Marcus Hofstadtler.

Verden - Von Dietmar Seesko. In der vergangenen Saison stand der FC Verden 04 II mit einem Bein bereits in der 1. Kreisklasse. Erst der etwas überraschende 4:2-Erfolg beim Meister aus Ottersberg sicherte dem Team um Trainer Patrick Brune ein weiteres Jahr in der Fußball-Kreisliga.

Von daher nimmt Brune vor der anstehenden Saison mit einem völlig runderneuerten Team auch kein Blatt vor den Mund: „Im Fokus steht an erster Stelle der Klassenerhalt. Und der ist auf jeden Fall machbar. Sollte letztlich dann mehr dabei herauskommen, hätten wir nichts dagegen.“ Mit Martin Neumann (U19 TSV Brunsbrock), Umut Ünlü, Mustufa Karakus, Mohamed Almazi (alle Verdener Türksport), Andre Meins, Marcus Hofstadler (TSV Dörverden), Patrik Alt (SVV Hülsen), Daniel Müller (Oldenburg), Tobias Worth, Jan-Frederik Meyer (TSV Brunsbrock), Claudio Pisu (FSV Langwedel), Hamdin Özer, Nicolas Brunken, Daniel Braun (alle eigene erste Herrn) gilt es allein 14 Neuzugänge ins Gefüge zu integrieren. Dabei erwartet Brune einiges von Hamdin Özer und Nicolas Brunken, die beide feste Größen im Verdener Bezirksligateam waren. Über Erfahrung aus der Kreisliga verfügen Claudio Pisu, Tobias Worth und Jan-Frederik Meyer. Und mit Patrik Alt spielte Brune sogar gemeinsam in Hülsen. Nicht mehr dabei sind Erkan Kadah (Ziel unbekannt) und Kevin Fefer (FC Borstel).

„Nachdem die vergangenen Saison ziemlich turbulent verlaufen ist, wollen wir erstmal zur Ruhe kommen. Theoretisch benötigen wir keine Unterstützung aus dem Landesligateam. Aber wir sind nun einmal eine zweite Mannschaft. Daher können immer mal wieder Spieler aus der Ersten bei uns aushelfen. Gleichzeitig traue ich auch dem einen oder anderen aus meinem Team den Sprung in die Erste zu. Da werde ich mich mit Ziad Leilo im einzelnen absprechen. Unser Ziel ist ein einstelliger Platz. Da passt die Neun, die meine Lieblingszahl ist, doch gut ins Konzept“, verdeutlicht Brune. Gleichwohl will er mit seinen Spielern auch außerhalb des Fußballs einiges zusammen veranstalten. Und da ist schon einiges geplant, sieht der FC-Coach sich und sein Team auf einem guten Weg.

Als Favoriten auf den Titel kommen für Brune mit dem SVV Hülsen, TSV Bierden, TSV Uesen und TV Oyten vier Teams in Frage.

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare