Klassenerhalt ist das primäre Ziel / Swen Drewes macht Stammkeeper Christopher Uhlig Konkurrenz

Sven Hindemith erwartet Konstanz

+
Streben nach dem Aufstieg den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga an, von links: Blenders Betreuer Jochen Grieme, Niko Jelonnek, Swen Drewes, Steven Ackermeier, Andy Gefeke, Marius Lück, Konstantin Kind und Trainer Sven Hindemith.

Blender - Von Dietmar Seesko. Wenn Sven Hindemith an die kommende Saison denkt, gibt er sich keinen großen Illusionen hin. „Das wird für uns sicher nicht einfach. Daher kann ich auch nur hoffen, dass wir uns so schnell wie möglich an die neue Liga gewöhnen“, gab der Trainer des Aufsteigers TSV Blender zu verstehen.

Einen ersten Eindruck sammelte Hindemith bereits im Testspiel gegen den MTV Ahnsbeck aus der Kreisliga Lüneburg: „Die Partie war für uns wichtig, damit sich die Neuzugänge schnell ins Team einfügen können.“ Ehe sich die Blenderaner versahen, lagen sie gegen den MTV, der über eine starke Offensive mit mehreren Ex-Spielern aus der Oberliga verfügt, mit 0:2 in Rückstand. Neuzugang und Keeper Swen Drewes war bei beiden Gegentreffern machtlos. Danach wurde es besser und Neuzugang Steven Ackermeier sowie Janosch Rickers glichen zum 2:2 aus. Nach dem 2:3 sorgte Michele Zysk für den gerechten 3:3-Endstand. Hindemith bescheinigte seinen Neuzugängen einen gelungenen Einstand und war angetan von der Moral der gesamten Truppe.

Sechs neuen Spielern stehen beim Aufsteiger fünf Abgänge gegenüber. Swen Drewes kommt vom SV Baden II und stellt sich dem Konkurrenzkampf mit dem bisherigen Stammkeeper Christopher Uhlig. Mit Steven Ackermeier vom SV Hönisch, Niko Jelonnek (Verdener Türk-Sport) und Marius Lück (eigene A-Jugend) kann Sven Hindemith sogar auf drei neue Stürmer zurück greifen. Andy Gefeke bietet sich für die Abwehr an. Dazu kommt das 20-jährige Eigengewächs Konstantin Kind für das Mittelfeld. „An ihm war ich schon länger dran. Aber er wollte höherklassig Tischtennis in Düsseldorf Tischtennis. Daher freut es mich, dass er sich nun auch zusätzlich für den Fußball in Blender entschieden hat“, so Hindemith. Allerdings gilt es auch einige Weggänge zu verkraften. Ganz besonders dürfte da der Verlust von Goalgetter Yannick Braatz zum Bezirksligisten Langwedel-Völkersen schmerzen. Auch Lars Hustedt (beruflich), Andre Niehaus (Pause), Rene Wieting (Alt-Herren TSV Thedinghausen) und Dimitri Zaplin (Alt-Herren FC Verden 04) stehen nicht mehr zur Verfügung. „Mit unserem jungen Kader ist der Klassenerhalt natürlich das primäre Ziel. Zudem wollen wir unser neues Spielsystem, welches wir vergangene Saison eingeübt haben, in der höheren Liga umsetzen. Wichtig ist, dass wir eine gewisse Konstanz an den Tag legen. Unabhängig von der Tatsache, wie oft uns die Studenten zur Verfügung stehen“, verdeutlicht Blenders Coach. Dabei ist er davon überzeugt, dass die Neuzugänge alle eine wichtige Rolle spielen können. „Eng besetzt sind wir auf der Position des Innenverteidigers. Da hätte ich gerne noch eine Verstärkung gefunden“, gab es für Hindemith bis dato trotz diverser Anfragen jedoch nur Absagen. „Es ist nicht so einfach einen Spieler nach Blender zu holen. Genau wie bei anderen Vereinen ist das sicher auch unserer Randlage geschuldet“, hofft Hindemith gemeinsam mit dem Blenderaner Vorstand diesen Mangel beseitigen zu können. Für den Klassenerhalt in der Kreisliga spricht, dass Blender über einen guten und engagierten Trainer verfügt, der das Team erreicht und motivieren kann und dass die junge Mannschaft auf jeden Fall steigerungsfähig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Kommentare