Kiesewetter verlässt den TSV Etelsen

Nach drei Jahren verlässt Nico Kiesewetter den TSV Etelsen in Richtung Seckenhausen.

Etelsen – Nach drei Jahren im Trikot des TSV Etelsen verlässt Torjäger Nico Kiesewetter am Saisonende den Fußball-Bezirksligisten und kehrt zur TSG Seckenhausen-Fahrenhorst zurück. Die TSG, die vom Ex-Uphuser Iman Bi Ria trainiert wird, führt aktuell die Tabelle der Kreisliga an.

„Mein Wechsel hat nichts mit dem Etelser Team zu tun. Vielmehr sind es private und berufliche Gründe, die den Ausschlag gegeben haben. Ich war zuvor immer mal wieder verletzt. Daher hätte Landesliga wenig Sinn gemacht. Ich wohne jetzt in Oldenburg und wollte die ganze Fahrerei auch nicht mehr. Und wenn Seckenhausen aufsteigt, dann ist die Bezirksliga ja auch nicht schlecht. Hinzu kommt, dass viele meiner Kumpels noch dort spielen“, erklärt der 24-Jährige, der aber auch wechseln würde, sollte Seckenhausen nicht aufsteigen. In seiner letzten Saison für die TSG brachte es der Stürmer immerhin auf 17 Bezirksliga-Treffer. töb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

So gelingt die perfekte Buttercreme

So gelingt die perfekte Buttercreme

Meistgelesene Artikel

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember
Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus
Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?
Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Kommentare