Keeper muss nach halber Oberliga-Saison seine Koffer packen

TBU trennt sich auch von Ates

+
Ercan Ates

Uphusen - Da staunte Oberliga-Coach Andre Schmitz vor einigen Tagen sicher nicht schlecht, als ihm der Uphuser Fußball-Vorstand mitteilte, dass er die Rückrunde nur noch mit zwei Torhütern bestreiten soll.

„Das stimmt, der Vorstand ist der Meinung, dass zwei Keeper absolut ausreichend sind. Deshalb haben wir Ercan Ates mitgeteilt, dass er uns wieder verlassen muss“, bestätigte gestern Uphusens neuer sportlicher Leiter Markus Nesemann. Dass diese Entscheidung aus finanziellen Gründen getroffen wurde, wollte Nesemann nicht kommentieren: „Es ist eine gemeinsame Entscheidung des Vorstandes – basta!“ Somit stehen Schmitz im kommenden Jahr nur noch der Amerikaner Oliver Blum sowie Lucas Feldmann (kam zu Saisonbeginn von der JFV Nordwest) zur Verfügung. Zuletzt hatte der 19-jährige Youngster das Rennen um die Nummer eins im Tor die Nase vorn. „Im Falle eines Falles würde aber auch noch der Ur-Uphuser Pierre Granig als dritter Mann zur Verfügung stehen“, so Grundmann.

Wie Feldmann stieß auch Ercan Ates erst zu Saisonbeginn zum Turnerbund. Der mittlerweile 28-Jährige stammt aus der Werder-Jugend, fand den Weg über den SV Werder Bremen II und dem FC Oberneuland nach Uphusen. Ates ist nach dem entlassenen Sport-Chef Puls sowie den Spielern Gawronski, Peek, Sereno, Göcke, Westendorf als auch Kaldirici der achte Uphuser, der zur Halbserie seine Koffer bei den Blau-Weißen packen kann. Nesemann verspricht dann aber: „Ercan ist definitiv der letzte Spieler, der uns verlässt!“

vst

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare