Kapitän des Handball-Landesligisten SG Achim/Baden II droht das vorzeitige Saisonende

Katz-Verletzung trübt die Freude nach dem 32:29

+
Da war die Welt für Cord Katz noch in Ordnung. Wenig später schied er verletzt aus.

Von Björn LakemannACHIM/BADEN · Teuer erkaufter Sieg für Handball-Landesligist SG Achim/Baden II: Beim 32:29 (15:15) über die HSG Schwanewede/Neuenkirchen wurde Kapitän Cord Katz nach einem Block in der Deckung zunächst noch auf dem Parkett behandelt, ehe er anschließend ins Krankenhaus musste.

Dort bestätigte sich der Verdacht, dass sich der Kreisläufer die Schulter ausgekugelt hatte. Damit muss das Team von Trainer Björgvin Björgvinsson vermutlich bis zum Saisonende auf seinen Routinier verzichten.

Bis zur Verletzung von Katz lagen die Gäste noch mit 13:11 in Führung. Danach rissen sich die Gastgeber, angeführt vom neunfachen Torschützen Florian Schacht jedoch für ihren Kapitän zusammen und glichen zur Pause noch zum 15:15 aus. „Obwohl bei uns eigentlich die Luft raus war, hat es noch zum Arbeitssieg gereicht. Alles für Cord“, gab Schacht zu Protokoll, Youngster Marc Schwittek, der nach dem Abpfiff bekannt gab, der SG erhalten zu bleiben, war indes selbstkritisch. „Nach dem guten Beginn habe ich dann zu wenig Druck entfacht. Kein Wunder, dass ich nur noch in der Deckung zum Einsatz kam.“

Vor Beginn der zweiten Hälfte hatten sich die Gastgeber vorgenommen, dass sie nicht nur für Katz gewinnen, sondern auch in der Deckung besser stehen wollten. Davon war zunächst jedoch nichts zu sehen – 20:23 (41.). Dann aber setzten die SG das entscheidende Zeichen. Zunächst verhinderte Bastian Meinken mit einer Doppelparade einen möglichen Rückstand von vier Treffern, ehe Thomas Harries, der zuvor oft alt ausgesehen hatte, in Minute 52 seinen großen Auftritt. Sein abgewehrter Siebenmeter gab sichtlich Auftrieb. Erstmal zweimal Mirco Seecamp und ein Doppelpack von Schacht sorgten für das 28:26 (56.). Damit war der Widerstand der Gäste, die nach dieser Pleite auf den vorletzten Platz abrutschten, endgültig gebrochen. In der Tabelle ist die SG nun schon auf Platz drei vorgerückt. Doch Trainer Björgvin Björgvinsson gab nach dem Arbeitssieg zu verstehen: „Das war ein sehr anstrengendes Spiel. Erst in den letzten 15 Minuten haben wir vernünftig Handball gespielt.“

Tore SG Achim/Baden II: Schacht (9), Fiebelkorn (7/5), Borm (4), Schwittek (3), Seecamp (2), Katz (2), Albers (1), Stoick (1), Gagelmann (2), de la Rosa (1),

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare