Dressurreiterin schreibt 2011 Geschichte

Kathleen Keller: Mit 21 jüngste Siegerin im Deutschen Derby

+
Kathleen Keller, hier auf San Royal, blickt mit 26 Jahren schon auf viele Erfolge zurück.

Verden - „Eigentlich ging es in meinem Leben bisher meist nur um Pferde“, sagt Dressurreiterin Kathleen Keller (Appen), die zur Spitze in Deutschland zählt. Die 27-Jährige sattelt bei der VER-Dinale, die heute beginnt und bis Sonntag die Reiterwelt in die Verdener Niedersachsenhalle blicken lässt, auf. Ausgeglichen, geduldig, mit einer positiven Grundnervosität vor ihren Turnierstarts – so beschreibt sich Kathleen Keller selbst.

Die erfolgreiche Reiterlaufbahn begann mit vier Jahren in einem Führzügelwettbewerb auf dem Pony Henni. „Damals gab es noch keine passenden Jacketts für so Kleine wie mich, da wurde ich in so ein Samtjackett gesteckt“, erinnert sich Kathleen Keller. Mutter Manuela und Vater Dolf sind selbst erfolgreiche Dressurreiter sowie Ausbilder und betreiben in Luhmühlen einen eigenen Ausbildungsstall, wo auch bis vor wenigen Wochen Tochter Kathleen tätig war.

Das Pony Karaschi war es, das die Weichen Richtung Dressursport stellte. „Mit Karaschi habe ich meine ersten Dressur- und Springreiterwettbewerbe geritten“, erinnert sich die 27-Jährige. Das zweite Pony Malvaro hätte das Blatt noch wenden können. Mit ihm hat Kathleen E-Springen gewonnen, aber der wurde verkauft. Die ersten richtigen Dressurlektionen lernte die Amazone von ihrem ersten Großpferd Kajetan, ein tolles Lehrpferd. Der Grand Prix-fertige Abu Simbel kam zwei Jahre später, ein weiterer wunderbarer Lehrmeister.

Zehn S-Siege mit 14 Jahren

Und als Kathleen 13 Jahre alt war, ging es mit dem Oldenburger Hengst Florestan so richtig los. Mit 14 Jahren konnte Kathleen Keller zehn S-Siege feiern und bekam das Goldene Reitabzeichen als jüngste Reiterin in der deutschen Reitsportgeschichte. Ebenfalls mit 14 feierte sie auf Florestan EM-Gold mit dem Junioren-Team und wurde Siebte der Einzelwertung. Mit dem Hannoveraner Wonder FRH gehörte Kathleen bei der Europameisterschaft 2008 erneut zum Team, gewann die Silbermedaille in der Mannschaftswertung und erneut einen siebten Platz in der Einzelwertung. 

2011 feierte sie sensationell einen ihrer größten Erfolge, als sie in Hamburg mit Wonder FRH das Deutsche Dressurderby gewann. Mit 21 Jahren hatte das noch keiner zuvor gewonnen. Im selben Jahr gewann Kathleen außerdem das U25-Dressur-Derby, ebenfalls mit Pferdewechsel, das sie inzwischen schon dreimal für sich entschieden hat.

Kathleen Keller war zwar vom Pferdebazillus befallen, doch wollte sie auch einmal etwas anderes machen und studierte nach dem Abitur Wirtschaftspsychologie in Hamburg. Sie schloss das Studium 2014 mit dem Bachelor of Arts ab. „Das war gut und es hilft mir auch heute noch. Gerade zum Beispiel im Bereich Personalmanagement habe ich viel gehört und gelernt, was ich heute anwenden kann“, versichert Kathleen Keller. 2014 stieg sie voll in den elterlichen Dressurstall in Luhmühlen ein, wo sie täglich bis zu zehn Pferde trainierte. Außerdem gab sie noch Unterricht. Seit März 2015 hat sie einige Pferde im

Spannendes Kapitel im neuen Stall

Besitz von Cornelia Böckmann-Heinrich unter dem Sattel, darunter den De Niro-Sohn Daintree. Nach acht gemeinsamen Monaten überzeugten die beiden bereits so, dass sie Anfang Dezember 2015 in den deutschen Bundeskader berufen wurden – ein weiterer Schritt zu ihrem Ziel Fußfassen im Profisport.

Trainiert wurde Kathleen immer von ihren Eltern Manuela und Dolf Keller. „Wir sehen Dinge auch mal aus verschiedenen Blickwinkeln, wir diskutieren und tauschen uns aus und am Ende kommen wir eigentlich immer auf einen Nenner“, lobt sie die Zusammenarbeit. Am 1. Dezember ist Kathleen Keller nun nach viereinhalb tollen Jahren in Luhmühlen in einen neuen Stall im Hof Etzer Heide in Appen bei Hamburg gezogen. „Der Hof ist unglaublich, eine neue Anlage mit allem, was sich das Reiter- und Pferdeherz wünschen kann. Ganz ehrlich, ich bin einfach überwältigt“, schwärmt die 26-Jährige. Ihre Eltern kommen regelmäßig vorbei, und auch Kathleen Keller ist weiterhin oft in Luhmühlen. Für die junge Frau ist es eine neue Herausforderung, denn sie muss natürlich jetzt auch alle Büroarbeiten erledigen. Es ist ein neues, spannendes Kapitel im Leben, das sie sicher bei ihrem natürlichen Ehrgeiz super meistern wird. - jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

BIB Syke 2020 - der Donnerstag auf der Berufsinformationsmesse

BIB Syke 2020 - der Donnerstag auf der Berufsinformationsmesse

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau

Meistgelesene Artikel

Provokation dankend angenommen

Provokation dankend angenommen

Langsam wird es brenzlig für den TSV Daverden

Langsam wird es brenzlig für den TSV Daverden

TVO-Rausch folgt der Katzenjammer

TVO-Rausch folgt der Katzenjammer

Fußball-Trainer sehen Durchwachsenes beim Oytener Turnier

Fußball-Trainer sehen Durchwachsenes beim Oytener Turnier

Kommentare