Kanu-Rennsport: Klaft/Wolter auf dem dritten DM-Platz / David Schmude top

Ellenberg/Broda holen Silbermedaille zum Abschluss

+
Der Verdener David Schmude (r.) holte mit seinem Partner Fabian Kux gestern Nachmittag DM-Gold über die 5000 Meter.

Verden - Medaillen gab es für die drei Athleten des Wassersportvereins (WSV) Verden bei der 93. Deutschen Meisterschaft im Kanu-Rennsport in Hamburg-Allermöhe. Während Bennet Ellenberg/Marko Broda im Zweier Silber über die 2000-Meter-Langstrecke holten, reichte es für Kyra Klaft/Lorina Wolter über die gleiche Distanz „nur“ zu Platz drei.

Bennet Ellenberg startete in der Altersklasse 13/14 an der Seite von Marko Broda aus Hannoversch´Münden. Das Duo lieferte sich einen harten Kampf mit der Konkurrenz und musste sich sehr zum Bedauern von Trainer Torsten Ellenberg knapp im Schlussspurt geschlagen geben. „Von Beginn an war klar, dass der Sieg nur zwischen diesen beiden Booten ausgemacht wird. Unsere beiden haben echt gekämpft, doch letztlich fehlten dann nur ein paar Körner zum Sieg“, zeigte sich Ellenberg dennoch zufrieden.

Bei den Mädchen hatten Klaft/Wolter zwar Protest gegen ihren dritten Rang eingelegt, doch dem wurde nicht stattgegeben. Zur Hälfte des Rennens hatte das Verdener Duo noch auf Rang fünf gelegen. Nach der Wende zeigten beide jedoch einen starken zweiten Rennabschnitt und profitierten zudem von einem Fahrfehler eines Mitbewerbers um die Medaillen. „Der Sieg wäre sicher ein Bonus gewesen“, verriet Ellenberg nach dem versöhnlichen Abschluss der Titelkämpfe.

Noch am Sonnabend hatte beide Zweier mit der Medaillenvergabe nichts zu tun. Im K2 über die 500 Meter kamen Kyra Klaft/Lorina Wolter nicht gut ins Rennen. Die Tagesform stimmte einfach nicht und es lief von Beginn an alles andere als rund. „Doch eine Teilnahme am Endlauf bei einer Deutschen Meisterschaft ist schon gut“, resümierte der Trainer nach Platz acht. Nicht viel besser erging es dem Jungs-Zweier, der letztlich über den halben Kilometer Rang sechs belegte. „Beide lieferten ein super Rennen, doch am Ende fehlten einfach Kleinigkeiten“, so Ellenberg.

Noch besser machte es ein weiterer Verdener. Der 24-jährige David Schmude, der im dritten Jahr für die KG Essen fährt, holte drei Medaillen. Gestern schaffte der Psychologie-Student mit Fabian Kux Gold über die 5000 Meter. Zuvor hatte er sich ebenfalls im Boot mit Vereinskollege Kux die Silbermedaille über die 1000 Meter geschnappt und wurde im Vierer Dritter über die 1000 Meter.

bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare