Am Sonntag kommt nun Hesedorf/Nartum

Kaib und Thiel lassen Bassen jubeln

Bild mit Symbolcharakter: Konsequentes Einsteigen hier von Bassens Kapitän Heiko Budelmann, der unbedingt dieses Kopfballduell gewinnen will. Routinier Yasar Gerken schaut gebannt zu. - Foto: Woelki

Bassen - Fußball-Bezirksligist TSV Bassen konnte am späten Mittwochabend seinen drei Tage zuvor erlittenen 1:2-Ausrutscher in Lilienthal wieder ausbügeln und fuhr beim 2:1 (1:1) in Bothel den siebten Sieg im neunten Saisonspiel ein. Damit geht das Team von Trainer Uwe Bischoff am kommenden Sonntag nun als Tabellenzweiter ins Heimspiel gegen Aufsteiger FSV Hesedorf/Nartum.

Von Beginn an gingen die Bassener die Partie in Bothel mit vollem Engagement an, taten sich aber mal wieder mit der unkonventionellen Spielweise der Hausherren, die sehr tief standen und auf Konter lauerten, schwer. „Vor allem in der Defensive haben wir diesmal nicht gut gestanden. Je weiter es aber nach vorn ging, desto besser lief es bei uns“, so Bischoff, der aber in der 25. Minute den Rückstand seines Teams durch Kevin Altmann notieren musste, der einen abgwehrten Freistoß im zweiten Nachfassen aus 20 Metern flach ins Eck verwandeln durfte. 

Und kurze Zeit später (31.) hätte es gar 2:0 stehen müssen. Doch Bastian Hollmann setzte einen von Mirko Lüders verursachten Foulstrafstoß nebens Gehäuse. So war der Jubel der Bassener über den Ausgleich von Jörn Kaib nach Czotscher-Rückpass von der Grundlinie doppelt groß (39.).

Nach der Pause lief es bei den Gästen dann etwas geordneter, ließen die Bassener nur noch wenige Torchancen zu. Und nachdem der eingewechselte Daniel Wiechert nur zweimal hauchzart die Führung verpasste, machte es dann Florian Thiel aus 20 Metern besser, als er einen zu kurz abgewehrten Ball des Botheler Keepers im zweiten Versuch in die Maschen jagte (82.).

Saßen in Bothel schon wieder sieben Ersatzspieler auf der Bank, so hat Bischoff auch für die anstehende Partie gegen den Aufsteiger aus Hesedorf personell wieder die Qual der Wahl. So macht vor allem Mark Moffat nach langer Verletzungspause gute Fortschritte im Training. Bischoff: „Gegen Hesedorf müssen wir enorm aufpassen. Das wird genauso schwer werden, wie gegen Lilienthal!“

vst

Das könnte Sie auch interessieren

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Künstlertreffen in Kirchlinteln

Künstlertreffen in Kirchlinteln

Friedens-Buddha in Bremen eingeweiht 

Friedens-Buddha in Bremen eingeweiht 

Meistgelesene Artikel

Schulwitz schnürt Dreierpack – 4:3

Schulwitz schnürt Dreierpack – 4:3

Etelsen viel zu harmlos – 0:1

Etelsen viel zu harmlos – 0:1

Bebel Romaric – Leilos Wunschspieler ist da

Bebel Romaric – Leilos Wunschspieler ist da

Offermann – Bornreihe kommt ihm gerade recht

Offermann – Bornreihe kommt ihm gerade recht

Kommentare