Landesligist TSV Ottersberg verstärkt die Offensive

Justin Schmidt an die Wümme

Soll nächste Saison dasOffensivspiel des Landesligisten TSV Ottersberg beleben: Neuzugang Justin Schmidt.
+
Soll nächste Saison dasOffensivspiel des Landesligisten TSV Ottersberg beleben: Neuzugang Justin Schmidt.

Ottersberg – Zweiter Neuzugang für Fußball-Landesligist TSV Ottersberg: Nach Patrick Küsel (wir berichteten), der vom TSV Achim an die Wümme zurückkehrt, verkündete Drilon Demaku, Sportlicher Leiter in Ottersberg, nun mit Justin Schmidt vom FSV Langwedel-Völkersen den nächsten Neuzugang.

„Wir sind sehr froh, dass wir Justin von unserem Projekt überzeugen konnten. Er verfügt über jede Menge Potenzial und wird unser Offensivspiel auf jeden Fall beleben“, verweist Demaku insbesondere auf die enorme Schnelligkeit des 24-Jährigen. „Daher bin ich auch ganz fest davon überzeugt, dass er uns auf Anhieb weiterhelfen kann und den Sprung in die höhere Liga definitiv meistern wird“, sieht er den Linksfuß in erster Linie auf den Außenbahnen beheimatet. Damit soll Schmidt die Lücken in der Offensive schließen, die Egzon Percani und Jan Stubbmann hinterlassen haben. Bezüglich der Kaderplanungen sieht sich Demaku damit weiterhin auf einem guten Weg. „Ich gehe davon aus, dass wir in Kürze noch weitere Neuzugänge präsentieren können und auch die letzten Zusagen der Spieler aus dem aktuellen Kader folgen werden“, verweist Demaku auf gute Gespräche, die er gemeinsam mit Mike Barten, neuer Trainer an der Wümme, und den betreffenden Spielern in den vergangenen Tagen geführt hat. kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Kommentare